Dauerhafte Schablonen für perfekte Kugeln

Schablonen zur Herstellung gedrechselter Holzkugeln fertigt sich der Drechsler gerne aus einem Bierfilz. Dieser wird grob ausgeschnitten, an das rotierende Werkstück gedrückt und schleift sich dann mit einiger Rauchentwicklung selbst präzise ein.

Fertigt man des Öfteren Kugeln mit unterschiedlichen Durchmessern, kann man sich auch mit Sperrholz dauerhafte Ringschablonen fertigen. Dazu schneiden Sie aus planem 10-mm-Buchensperrholz Ringe mit steigenden Außendurchmessern aus, etwa: 70 mm, 90 mm, 120 mm, 180 mm, und so weiter. In diese bohren oder drechseln Sie Löcher mit 40 mm, 60 mm, 90 mm und so fort, so dass ein ausreichend breiter, umlaufender Rand von etwa zwei Zentimetern Stärke stehen bleibt. Die Bohrlochränder müssen möglichst scharfkantig bleiben, da sie zur Messung benötigt werden. Mit diesen Ringen können jetzt die von Hand gefertigten Kugeln auf ihre Rundlaufgenauigkeit geprüft werden.
Dazu legt man den Ring auf die gedrechselte Kugel und kann durch die Öffnung am unteren Rand des Rings sehr schön erkennen, ob die Kugel ringsum dicht anliegt und somit präzise rund ist. Dabei können mit einer Schablone Kugeln mit unterschiedlichen Durchmessern geprüft werden.
Natürlich ist die Messgenauigkeit größer, je näher der Innendurchmesser der Schablone sich dem der Kugel nähert, ohne ihn zu überschreiten.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen