Projekt Küche: Schiebeschlitten für die Erika

Bei der in der Entstehung befindlichen Küche, werden die Fronten aus selbstgeschnittenem Dickfurnier gefertigt.
Die neue Küche erhält eine rustikale Eichenfront. Die Breite der Lamellen beträgt ca. 80 mm. Diese wurden aus massiven Dielen geschnitten. Bevor die 24 mm Dielen hochkant auf der Bandsäge aufgeschnitten werden konnten, mussten Nut- und Feder entfernt werden. Bei einer maximalen Breiten der Möbel von 80 cm kappte ich die Dielen auf ca. 100 cm. Um wirklich exakt breite Bretter zu erhalten, baute ich den hier vorgestellten Schiebetisch für die Mafell Erika. Die Zugeinrichtung der Säge alleine schafft keine 100 cm Weg, der im Zubehör erhältliche seitliche Schiebetisch reicht gerade so aus. Auf dem seitlich verschiebbaren Tisch sind der Winkelanschlag montiert, an diesem das Anschlaglineal mit Klemmstück fixiert. An dem in Längsrichtung montierten Anschlaglineal ist das Winkelbrett eingeschoben ( M6 Sechskantschrauben ) und fixiert. Das Winkelbrett ist 100 cm lang. Auf dem Schiebebrett sitzt ein verstellbares Brett aus Sperrholz mit Längsschlitzen 6 mm. Damit ist das Sperrholzbrett verstell- und schwenkbar. Zwei Knebelzwingen halten das zu schneidende Werkstück sicher auf dem Schiebebrett. Vor dem ersten Schnitt wird das übermaßige Schiebebrett selbst auf Maß geschnitten. Nun können die Dielenbretter gefahrlos von Nut und Feder befreit werden. Falls erforderlich können mit dieser Vorrichtung auch spitz winkelige Bauteile gesägt werden.

Benötigte Zeit

4 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge Bohrmaschine

Verwendete Materialien

  • Spanplatte Sperrholz Knebelzwingen diverse Schrauben mit Muttern M6

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen