Weihnachten steht vor der Tür

Papa, kannst Du auch einen großen Nussknacker bauen, mit dem man auch Nüsse knacken kann ? Ja, das kann ich. Wie soll er denn aussehen. Und schon hatte ich ein Bild da liegen. Die einzelnen Teile sind aus Reststücken gedrechselt. Die unterschiedlichen Holzarten fallen nach dem lackieren ja nicht mehr auf. Der kleine Bruder, den ich vor vielen Jahren gedrechselt habe, stand Pate für die Abmessungen, Nüsse knacken konnte er nie. Der Neue, etwas größer und stabiler, dann sollte es mit dem Nüsse knacken auch funktionieren. Arme, Beine, Körper und Füße auf der Drechselbank erstellt und fein geschliffen. Die Krone auf dem Kopf mit der Handsäge ausgeschnitten und verschliffen. Der Hebel zum knacken der Nüsse besteht aus Multiplex-Sperrholz, gelagert auf einem 10mm Buchendübel. Alle Teile sind mit Weißleim und Buchendübel montiert und mit Farbe auf Wasserbasis lackiert. Für den festen Stand sorgt eine runder Fuß aus Buchenholz. Der große Bruder kann jetzt auch Nüsse knacken. Weihnachten kann kommen.

Benötigte Zeit

5 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Drechselbank mit Zubehör, Schleifpapier, Pinsel

Verwendete Materialien

  • Diverse Holzreste, Buche, Eiche, Wenge, Farbe, Plüsch

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen