Große Schale aus einer Douglasien-Baumscheibe

Kannst Du mal ein größere Schale machen? Das war schon lange der Wunsch meiner Frau. Die neue Drechselbank ließ diesen Wunsch Wirklichkeit werden. Ein schon lange dafür getrocknete Baumscheibe aus Douglasie mit einem Durchmesser von gut 60cm wollte ich dafür verwenden. Auf der Bandsäge wurde die Baumscheibe rund geschnitten, die Aufnahme in Form einer Planscheibe verschraubt. Nun konnte es losgehen. Wie sich herausstellte, eine ziemlich staubige Angelegenheit. Aber aufgeben kam nicht in Frage. Nachdem die gewünschte Außenform erstellt war, wurden mit dem Dremel alle größeren Risse ausgeschliffen, bzw. die Fasern entfernt, um diese dann mit eingedicktem Harz unter zu Hilfenahme eines Spritzbeutels aufzufüllen. Am nächsten Tag konnte die Außenkontur fertig gestellt werden. Die Innenform folgte, auch hier wurden die Risse später mit Harz aufgefüllt.Nach mehreren Schleifdurchgängen der Außen- wie Innenseiten konnte die Schale dann ausgespannt werden. Da dieses Objekt ein Gebrauchsgegenstand werden sollte, kam nur das mehrmalige ölen mit Leinöl in Frage. In dieser Schale wird nun Obst oder Süßes gelagert und zu besonderen Anlässen auch nur dekoriert.

Benötigte Zeit

8 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Drechselbank, Drechseleisen, Schleifpapier

Verwendete Materialien

  • Baumscheibe Douglasie, Kunstharz, Leinöl

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen