Eine meiner wunderbarsten Mühlen – what a wonderful Wood-

Beim Drechseln von diesem Korpus und Deckel lauschte ich dem Lied von Louis Armstrong "What a wonderful World:" Betrachtete dabei das Holz das ich bearbeitete und bestaunte, die von der Natur geschaffene, einzigartige Zeichnung meiner Mühlenhölzer.
Eine gestockte Esche bildet den Korpus und eine gestockte Buche den Deckel.Als Untersetzer wählte ich geräucherte Lärche. Ganz bewußt habe ich eine einfache Form gewählt, damit der Blick des Betrachters nicht von dem grandios gezeichneten Holz abgelenkt wird.

Benötigte Zeit

10 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge Bandsäge Drechselbank verschiedene Drechseleisen und Bohren

Verwendete Materialien

  • Die Gesamthöhe der Mühle beträgt ca. 200 mm, der Durchmesser des Deckels ca. 72 mm. Ein Salz-, Pfeffer- oder Kümmelmahlwerk, der Firma Sträßer aus der Schweiz, wird noch eingebaut. Die Oberflächen sind mit Mohnöl behandelt. Als Verzierung wurden sechs Bullaugen aus Mooreiche eingeleimt.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen