Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Blog > Heiko Rech > Tester oder Bauernfänger?

Tester oder Bauernfänger?

Verfasst von: Heiko Rech, Tischlermeister | 26.07.2016

test-test

Ich gehöre zu den HolzWerken- Autoren, die gerne neue Produkte testen und vorstellen. Auch Vergleichstests mache ich recht gerne. In der Vergangenheit habe ich schon so manchen Testbericht geschrieben und weiß, welche Arbeit dahintersteckt. Auch so mancher Blogger schreibt Testberichte und stellt Werkzeuge vor. Dahinter steckt eine Menge Arbeit. Vor allem vergleichende Berichte kosten viel Zeit. Umso ärgerlicher finde ich es, dass momentan eine regelrechte Schwemme von sogenannten "Testseiten" das Internet überschwemmt. Wenn Sie bisher noch über keine solche Seite gestolpert sind, dann kann ich Sie nur beglückwünschen.

Was ich da genau meine können Sie leicht selbst herausfinden. Geben Sie die Bezeichnung eines beliebigen Werkzeuges bei einer Suchmaschine ein und hängen Sie noch das Wort "Test" dahinter. Sie werden schnell auch Seiten stoßen, auf denen angeblich viele Werkzeuge, hauptsächlich Elektrowerkzeuge vorgestellt werden. Zum Teil sollen sie sogar getestet worden sein. Leider kann ich hier keine konkreten Internetadressen aufführen. Aber glauben Sie mir, Sie finden diese Seiten recht schnell. Leider haben solche Seiten mit seriösen Tests nicht das Geringste zu tun. Die "Wissenstexte" sind meist irgendwo im Internet zusammengesucht und nicht selbst geschrieben. Von eigenen Erfahrungen kann da dann keine Rede sein. Bei den Anwendungsfotos handelt es sich um sogenannte "Stockfotos", also Bilder, die aus großen, teilweise kostenlosen Bilddatenbanken stammen. Das gleiche Bild findet sich dann auch teilweise hinderten anderer Internetseiten. Die Produktbeschreibungen stammen in der Regel von Amazon, ebenso wie die Produktfotos.

Und genau da erschließt sich dann der Sinn solcher Seiten. Es geht darum sie als Besucher der Seite dazu zu bewegen die Produkte bei Amazon zu kaufen. Der Seitenbetreiber erhält dann eine Provision. In der Regel ist es so, dass die Betreiber dieser Seiten gleich dutzendweise ähnliche Seiten erstellen und betreiben. Die Masse macht’s. Diese ganzen Hintergründe, wer welche Seite betreibt, welche Fotos aus welcher Datenbank stammen etc. lassen sich übrigens sehr leicht mit Google herausfinden.

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Amazon, ich kaufe dort auch gerne und viel ein. Ich finde es gerade für Blogbetreiber auch legitim über solche Links ein paar Euro zu verdienen. Aber diese "Pseudo-Testseiten" finde ich persönlich schon abstoßend. Sie sind ein Schlag ins Gesicht aller, die mit viel Mühe und Fachwissen echte Tests und Produktvorstellungen machen. Egal, ob sie das als Autor einer Zeitschrift tun, oder für den eigenen privaten Blog.

Inzwischen gehen die Betreiber der Testseiten auch soweit und schreiben fadenscheinige Kommentare in Onlineforen und Blogs um dort einen Link auf die Testseite zu platzieren. Auch hier bei HolzWerken.net ist das schon vorgekommen. Das war dann für mich auch der Grund Sie auf die Hintergründe dieser Seiten hinzuweisen und diesen Beitrag zu schreiben.

Es geht mir nicht darum die Testberichte der HolzWerken besonders hervorzuheben. Wir geben uns die größte Mühe für Sie gute Testberichte zu verfassen. Es geht mir auch um die vielen Betreiber privater Blogs, die Werkzeuge vorstellen und testen. Da steckt sehr viel Arbeit dahinter, die meist mit Anerkennung belohnt wird, nicht aber finanziell. Ich sehe die Gefahr, dass die Welle der "Pseudo-Tester" dazu führt, dass die Internetnutzer irgendwann nicht mehr unterscheiden können ob ein Test nun echt ist, oder nicht. Das führt schnell dazu, dass am Ende alle in einen Topf geworfen werden. Und das wäre schade. Es ist leider so wie in vielen Bereichen, dass ein paar schwarze Schafe das große Ganze in Verruf bringen können.

Meine Bitte an Sie an dieser Stelle ist daher, schauen Sie genau hin. Unterstützen sie seriöse Quellen, egal ob private Blogs oder Zeitschriften und meiden Sie Tests, die keine sind. 

Kommentare (3)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt