Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Blog > Heiko Rech > SketchUp Make 2018 wird es nicht geben.

SketchUp Make 2018 wird es nicht geben.

Verfasst von: Heiko Rech, Tischlermeister | 21.11.2017

In den letzten Jahren gab es immer im November ein Update zum beliebten 3D-Programm SketchUp, das viele von Ihnen auch nutzen. In diesem Jahr hat sich allerdings etwas gravierend geändert: Die Version 2018 gibt es nicht mehr als kostenlose, sogenannte "Make-Version”. Die Firma Trimble, die SketchUp entwickelt und vertreibt, hat damit sicherlich viele Nutzer überrascht und verärgert.

spacer
In diesem Jahr gibt es keine neue SketchUp-Make Version.

In diesem Jahr gibt es keine neue SketchUp-Make Version.

spacer

SketchUp Free ist kein vollwertiger Ersatz.

Ganz im Regen lässt man bei Trimble die Anwender allerdings nicht stehen. Es gibt nun neu eine Online-Version von SketchUp, die weiterhin kostenlos ist, aber nur im Webbrowser läuft. Leider bietet diese Variante nicht den gewohnten Funktionsumfang. Erweiterungen lassen sich leider auch nicht nutzen und man kann die Dateien nicht lokal speichern. Derzeit unterstützt SketchUp Free nur den hauseigenen Onlinespeicher "Trimble Connect”. Ob und wann auch andere Speicherdienste wie Dropbox oder Google Drive eingebunden werden, ist derzeit noch unklar.

Einen Vorteil hat diese Online-Variante allerdings: SketchUp kann jetzt auch auf Tablets und Chromebooks genutzt werden. Das wird so manchen Anwender zwar freuen, tröstet aber dennoch nicht über den geringen Funktionsumfang weg. Die Online-Lösung ist allerdings mit Sicherheit ein Weg, den man weiter gehen wird. Es bleibt nur zu hoffen, dass SketchUp Free auf lange Sicht noch weiter ausgebaut wird.

spacer
Wenn es doch nur wirklich Easy wäre - Nicht in jedem Browser läuft SketchUp Free

Wenn es doch nur wirklich Easy wäre - Nicht in jedem Browser läuft SketchUp Free

Nicht jeder Computer und jeder Browser unterstützt das benötigte WebGL

Nicht jeder Computer und jeder Browser unterstützt das benötigte WebGL

Wenn SketchUp Free auf dem Rechner läuft, kann man damit erstaunlich gut arbeiten.

Wenn SketchUp Free auf dem Rechner läuft, kann man damit erstaunlich gut arbeiten.

spacer

SketchUp 2017 als Alternative

Nun muss man als SketchUp-Anwender nicht gleich nach einem anderen Programm Ausschau halten. Die letzte Version von SketchUp Make, Version 2017 steht immer noch zum Download bereit und sollte den meisten Anwendern noch viele Jahre gute Dienste leisten. Wer weiß, vielleicht schwenkt man bei Trimble ja noch um und bietet die Make-Version bald wieder an. Die erste, teilweise sehr massive Kritik an der jetzigen Versionspolitik wird in Onlineforen und in sozialen Netzwerken schon laut.

Vorsorgen ist angesagt

Aktionismus ist also derzeit noch fehl am Platz. Aber dennoch sollte man als SketchUp-Anwender ein wenig vorsorgen. Denn in den letzten Jahren hat Trimble immer nur die aktuellsten Programmversionen zum Download angeboten und relativ schnell die alten Versionen von den eigenen Servern entfernt. SketchUp darf nicht von anderen Diensten weitergegeben werden, sodass man das Programm eigentlich nur noch über die Herstellerseite beziehen konnte. Daher sollten Sie sich die Version 2017 unbedingt noch auf der eigenen Festplatte speichern.

Das Gleiche halte ich für die Installationsdateien der Erweiterungen für Sinnvoll. Ich kann mir gut vorstellen, dass mit der Zeit viele Entwickler von Erweiterungen durch das Fehlen der kostenlosen Version das Handtuch werfen werden. Und es wäre doch schade, wenn man irgendwann seine gewohnten Erweiterungen auf einem neuen Rechner nicht mehr installieren kann, weil sie online nicht mehr zu finden sind.

spacer
Momentan kann man SketchUp Make 2017 noch herunterladen.

Momentan kann man SketchUp Make 2017 noch herunterladen.

Auf der Website des Extension Warehouse kann man sich die Plugins herunterladen.

Auf der Website des Extension Warehouse kann man sich die Plugins herunterladen.

spacer

Ich finde den Schritt bedauerlich.

Ich selbst nutze seit 2014 die Professionell-Version, bin also von der derzeitigen Umstellung nicht betroffen. Dennoch finde ich den Weg, den Trimble nun eingeschlagen hat sehr fragwürdig. Schließlich haben sich in den letzten Jahren sehr viele Leute intensiv mit der Software beschäftigt, unzählige 3D-Modell wurden durch Nutzer in die 3D-Bibliothek, das 3D Warehouse hochgeladen - kostenlos! Viele der Erweiterungen wurden von engagierten Anwendern ebenfalls unentgeltlich erstellt und allen anderen Anwendern zur Verfügung gestellt.

Ich bin mir dessen bewusst, dass auch ein Softwareunternehmen wie Trimble nicht alles verschenken kann und dass man für ein gutes Produkt auch etwas bezahlen soll. Aber es hätte mit Sicherheit einen anderen Weg gegeben: Beispielsweise ein preisgünstige Version von SketchUp, mit eingeschränkter Funktionalität für Hobbyanwender.

SketchUp-Pro für den Hobbyanwender?

Derzeit kostet SketchUp-Pro etwa 630 Euro zuzüglich 19 % Mehrwertsteuer. Das wird den meisten Hobbyanwendern zu viel sein. Zwar gibt so mancher Holzwerker gerne mal den gleichen Betrag für eine Maschine aus, aber bei Software ist da sicherlich die Schmerzgrenze überschritten.

spacer
SketchUp Pro ist toll, aber für den Hobbyanwender auch kein Schnäppchen.

SketchUp Pro ist toll, aber für den Hobbyanwender auch kein Schnäppchen.

spacer

Ist SketchUp alternativlos?

Ich habe den Markt an CAD-Programmen in den letzten Jahren nicht sonderlich interessiert verfolgt. Ich bin nicht auf dem Laufenden, was kostenlose 3D-Programme angeht. Autodesk Fusion 360 habe ich mir angesehen, es erschien mir aber als zu komplex für die meisten Holzwerker.

Wenn Sie ein anderes Programm nutzen und damit zufrieden sind, schreiben Sie es doch in die Kommentare. Ich bin mir sicher, es wird viele Leser interessieren. Mich interessiert es auch. Zwar bin ich mit SketchUp derzeit mehr als zufrieden, aber ein Blick über den Tellerrand schadet nie.

Meine Empfehlung

Natürlich ist es schade, dass SketchUp Make in der bisherigen Form nicht mehr weiter kostenlos vertrieben wird. Dennoch würde ich vor allem erfahrenen SketchUp-Anwendern nicht gleich dazu raten ein anderes Programm zu suchen. Wie bereits erwähnt, kann man die aktuelle Make-Version sicherlich noch einige Jahre problemlos nutzen. In dieser Zeit wird sich dann ja zeigen, wie es mit SketchUp weitergeht und ob man nach einer Alternative Ausschau halten muss. Eventuell ergibt sich nun auch für andere, interessante Programme eine bessere Chance sich am Markt zu behaupten.

Und wie sehen Sie das? Werden Sie weiterhin SketchUp nutzen oder sich schon nach einer Alternative umschauen? Ihre Meinung interessiert mich sehr. Halten Sie damit nicht hinterm Berg und schreiben Sie sie mir in die Kommentare.

Links:

  • SketchUp herunterladen:

https://www.sketchup.com/de/download/all#de

  • Erweiterungen herunterladen:

https://extensions.sketchup.com/de

  • SketchUp Free:

https://app.sketchup.com/app?hl=de

  • Für SketchUp Free muss das sogenannte WebGL in Ihrem Browser aktiviert werden. Wie das geht, können Sie hier nachlesen:

https://www.acatec.de/de/webgl

Kommentare (12)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt