Surform-Feile schafft was weg

Dieses unbekannte Werkzeug hat den Bogen raus

Zeitlos schöne Stühle bekommen ihr gewisses Etwas nicht selten über den gezielt eingesetzten Schwung der Beine. Vor allem bei den durchgehenden Hinterbeinen ist dieses Gestaltungselement eine gute Wahl.Bei der Feinbearbeitung der Bogen-Innenseiten kommt es dabei auch auf die Wahl des Werkzeugs an. Band- oder zur Not auch die Stichsäge übernehmen die grobe Formgebung. Je genauer sie arbeiten, desto weniger Nacharbeit ist nötig.Hobel kommen auf der Bogen-Innenseite nicht ans Holz heran. Ein Schiffshobel, die einzige denkbare Ausnahme, ist in den meisten Werkstätten nicht vorhanden.Unser Autor Christoph Henrichsen verwendet für diese Aufgabe gerne Surform-Feilen mit gebogenem Wechselblatt. So auch in seinem großen Bauprojekt "Stuhl in Elsbeere" in HolzWerken-Ausgabe 86.Surform-Werkzeuge sind im Prinzip nichts anderes als eine Armada von kleinen scharfen Schneiden, angeordnet auf einer Grundfläche. Die Form kommt durch einen Stanzvorgang während der Herstellung der Surform-Blätter zustande. Es gibt diese Werkzeuge in verschiedenen Formen, so auch eben in konkav wie für einen eleganten Hinterbein-Schwung nötig. Übrigens: Die Form der geschwungenen Rückenlehne mit den schicken Säbelbeinen des Elsbeere-Stuhls finden Sie hier Vorlage Stuhl HW 86 als Download.

Foto: Christoph Henrichsen

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

18.05.2020

was spricht denn gegen einen Schweifhobel?

Kommentar verfassen