Nasser Tiger dreht jetzt mit 150 U/min

Scheppachs Nass-Schleifmaschine hat nun eine Drehzahlregelung. In der HolzWerken-Testwerkstatt haben wir sie uns näher angesehen.

Bei Nass-Schleifmaschinen mit konstanter Drehzahl nimmt die Arbeitsgeschwindigkeit allmählich ab, wenn der Stein kleiner wird. Die meisten Hersteller stört das nicht, sie lassen ihre Steine mit 90 U/min durchs Wasser kreisen. Lediglich Jet stattete bisher seinen Nass-Schleifer mit einer Drehzahlreglung aus.
Nun folgt Scheppach mit seinem neuen Modell Tiger3000VS. "VS" steht dabei für "Vario Speed", das Tempo lässt sich stufenlos regulieren. Bis zu 150 Umdrehungen pro Minute sind hier möglich – was bei vollem Umfang des Steins schlicht zu mehr Abtrag führt.

Foto: Firma Scheppach

Gedacht ist die höhere Drehzahl für abgenutzte Steine – doch wegen des höheren Abtrags ist man dazu geneigt, die Einstellung stets auf "maximal" zu stellen.

Ein höhenverstellbarer Wassertank, ein 250-mm-Schleifstein (Edelkorund, Körnung 220) und Scheppachs Universal-Schleifführung "70" liegen im Paket. Führungen anderer Hersteller können auch auf dem Nass-Schleifer eingesetzt werden.
Mit 11 Kilogramm ist der "Tiger 3000VS" deutlich leichter als etwa vergleichbare Maschinen von Tormek oder Scheppachs eigenes, kräftigeres Modell "2500". Der Grund ist das Kunststoff-Gehäuse. Anders als bei älteren Modellen ist die Werkzeugstütze an einem Bein mit einem Gewinde ausgestattet, was die Feineinstellung stark erleichtert.
Preislich unterbietet Scheppachs neuer Wasser-Schleifer die meisten seiner Mitbewerber zum Teil deutlich. Er ist für 180 Euro (Straßenpreis) zu haben.

Mehr Info: www.scheppach.com

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen