Lagesensor statt Schalter: Minischrauber Black&Decker ‚Gyro Driver‘

Die Hand kippt nach rechts, die Schraube wird hineingedreht. Die Hand kippt nach links, die Schraube wird herausgedreht. Die Hand kippt weiter, die Schraube wird schneller bewegt. Auch wenn das nach einem nicht allzu spannenden Spiel für die Konsole klingt: So funktioniert der neue kleine Akkuschrauber von Black&Decker, der ‚Gyro Driver‘.

Die Hand kippt nach rechts, die Schraube wird hineingedreht. Die Hand kippt nach links, die Schraube wird herausgedreht. Die Hand kippt weiter, die Schraube wird schneller bewegt. Auch wenn das nach einem nicht allzu spannenden Spiel für die Konsole klingt: So funktioniert der neue kleine Akkuschrauber von Black&Decker, der ‚Gyro Driver‘. Er hat keinerlei Schalter, sondern wird nur über Lagesensoren gesteuert. Weltweit ist er damit der erste Schrauber, der mit dieser Technik ausgestattet ist. Kürzlich wurde er mit dem Innovationspreis ‚Plus X Awards‘ ausgezeichnet.
Ausgelegt ist der kleine Schrauber mit drei Newtonmetern Drehmoment und 3,6 Volt Spannung für Schraubarbeiten in Haus und Wohnung, etwa für Möbelmontagen. Auch geeignet ist er für das Anbringen von Regalen, so verspricht der Hersteller. Eine eingebaute LED-Lampe erleuchtet den Arbeitsbereich beim Schrauben. Der integrierte Akku wird über ein Ladekabel aufgeladen. Der ‚Gyro Driver‘ kostet 59,95 Euro.  ‹

Mehr Infos:  www.blackanddecker.de/gyro

Stand: Mai 2013. Zuerst veröffentlicht in HolzWerken 40.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen