Kapex KS 60: Neue kleine Kapp-Zugsäge von Festool

Oft wurde Festool nach eine kleineren Kappsäge gefragt, jetzt kommt sie heraus: die Kapex 60

Eine Kappsäge ist kein Muss in der Werkstatt, aber sehr nützlich. Nur: Klein muss sie sein, das gilt in den meisten Werkstätten. Festool bringt dafür und für den mobilen Einsatz im Februar 2017 die kleine "Kapex KS 60 heraus. Die KS 60 bewegt ihr Aggregat über nach vorne weisende Zugstangen, weshalb kein Platz hinter der Säge verschwendet wird. Die neue Kapex zeigt sich sehr beweglich, denn Gehrungsschnitte bis 60° sind möglich. Gleichzeitig kann das Aggregat auch noch um 45 + 1° nach rechts geschwenkt werden, nach links sogar noch ein Grad mehr. Die Gehrungswinkel sind frei oder über eine Rastung einstellbar. Der kommende Schnitt wird bei der Kapex durch den Schatten des Sägeblatts angezeigt, der durch eine LED-Leuchte hinter dem Werkzeug erzeugt wird. Lange Werkstücke werden zunächst durch ausziehbare Auflagen unterstützt. Für den Schnitt längerer Teile am Boden ist die KS 60 auf die Höhe eines kleinen Systainers ausgerichtet, der damit perfekt als Unterlage passt. Eine Begrenzung der Kapptiefe (für das Herstellen von Nuten) und eine Drehzahleinstellung für die Anpassung an den Werkstoff runden die Maschine ab.

Foto: Firma Festool

Festool Kapex KS 60

Festools neue kleine Kapp-Zugssäge muss sich im Markt vor allem gegen Metabos Angriff wehren. Die Nürtinger haben vor einem halben Jahr die "KGSV 72 Xact SYM" auf den Markt gebracht, die wesentliche Features der KS 60 schon beinhaltet, darunter die nach vorne weisenden, platzsparenden Zugstangen. Dabei schneidet die Metabo dickeres Material (72 Millimeter statt 60 im 90°/90°-Betrieb) und sie hat ein starkes Argument für sich: Beide Anschläge lassen sich für die Schnitte von Winkelhalbierenden synchron verstellen, was bei Gehrungen im Baubereich (zum Beispiel Fußleisten) perfekt ist. Bei Festool gibt es das bisher nur an der Leistensäge "SYM70".

Mehr Infos: www.festool.de/kapex

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

06.06.2017

Ich habe zwar die 120iger, aber die Säge ist in Genauigkeit, Leistung, Handhabung und Transport eine Klasse für sich. Wer sie sich leisten will (zur Zeit kostet sie in Aktion 1.239,-€) eine klare Kaufempfehlung

Kommentar verfassen