Dictum Reverse: Zwingendruck wird umgelenkt

Diese Zwinge kann nicht nur pressen, sondern auch spreizen

Es kommt nicht so häufig vor, aber gelegentlich kann man eine Spreize sehr gut gebrauchen. Diese spezielle, "umgekehrte" Bauform der Schraub- oder Klemmzwinge benötigt man aber insgesamt nur sehr selten. Es ist daher eine gute Idee von Dictum, eine leichte, elastisch spannende Schraubzwinge mit Umbaumöglichkeit anzubieten.

Es gibt dieses Haus-Modell in drei Spannweiten (200, 300 und 400 mm), je mit 80 mm Ausladung. Mit 820 Gramm bleibt sogar die längste von Ihnen deutlich unter einem Kilogramm Masse. Praktisch für Engstellen und bei der Lagerung ist, dass man den roten Kunststoff-Handgriff um 90° drehen kann. Schraubt man die zwei Zylinderkopfschrauben an der Schiene heraus, so lassen sich die beiden Arme umgedreht aufstecken – fertig ist der Spreizmodus. Wenn es sinnvoll erscheint, können auch zwei Spannarm-Paare auf eine Schiene gesteckt werden. So entsteht eine Doppelzwinge.

Mit nur einem Paar bestückt, bietet eine solche Zwinge wie ihre große Schwester, die Korpuszwinge, eine praktische Eigenart: Die beiden Arme lassen sich in der Mitte der Gleitschiene positionieren. So entfällt das gerade bei langen Zwingen oft sehr lästige Ungleichgewicht.

Die größte der drei Zwingenvarianten mit 400 Millimeter Spannweite kostet rund 25 Euro. 

Mehr Infos: www.dictum.com

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

06.05.2019

Interessant, finde ich eine wirklich gute Lösung!

25.09.2019

Als Ergänzung. Von der Firma Wolfcraft gibt es eine Serie von Einhandzwingen (EHZ) namens "Pro", bei denen man den Zwingenkopf durch Knopfdruck abnehmen kann und auf dem unteren Schienenteil wieder aufstecken kann. Dadurch kann die Zwinge auch spreizen. Zwingengrößen bis 91 cm.

Kommentar verfassen