Kragarmregal – etwas für die Ordnung

Kragarmregal, um die Holzvorräte zu lagern
Mit diesem eingesendeten Projekt möchte ich Euch mein Kragarmregal vorstellen. Bisher hatte ich mein Holz in einem Lagerbereich in der Werkstatt auf dem Boden gestapelt. Das nahm schon sehr viel Raum ein. Zudem musste ich immer viel umstappeln, wollte ich mal an eine untenliegende Bohle. Also bis dato keine optimale Lösung. Auf Pinterest hatte ich Für mein Regal schon einige Lösungen entdeckt. Ich habe fünf Regalelemente mit jeweils vier Ebenen gebaut. Diese sind wiederum mit jeweils zwei Verbindungselementen verbunden. Dazu wurden mit der Fräse Schlitz und Zapfen gefertigt. Auf Leim habe ich hier verzichtet und stattdessen Holznägel eingesetzt. Die Löcher für die Nägel im Zapfen sind minimal gegenüber dem Schlitz versetzt, sodass der Zapfen stramm in den Schlitz gezogen wird und eine sehr stabile Verbindung entsteht. Die Regalelemente selbst stehen auf dem Boden auf und sind über Schwerlastmöbelfüße zusätzlich gegen die Decke verspannt. Die Last am Regal wird sehr groß. Das wollte ich der Stützwand, an der das Regal steht, nicht zumuten. Daher gibt es hier keine Verbindung zur Wand. Die Kosten beliefen sich inkl. Schrauben und Beschläge auf ca. 350€. Fertige Lösungen in der Größenordnung sind schnell bei 1000€. Daher kann ein Eigenbau sehr lohnenswert sein. Für den Rest sprechen nun wieder die Bilder. Viel Spaß beim Schauen.

Benötigte Zeit

12h Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Oberfrästisch
  • Klüpfel
  • Stechbeitel
  • Fräse
  • Kappsäge

Verwendete Materialien

  • Beschläge
  • Konstruktionsholz aus dem Baumarkt Hobelware Fichte 48x89x2440

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen