Playmobil – Zimmer mit Hochbett und Rutsche

Der Projektname war genau der Weihnachtswunsch unserer kleinen Tochter. Da es sowas nicht zu kaufen gibt, galt es, kreativ zu werden. Das ganze Projekt wurde in der Werkstatt gebaut, komplett zerlegbar, damit es kurz vor der Bescherung im Zimmer wieder aufgebaut werden konnte. Bis auf die Schubladen wurde alles aus Fichte Leimholz und Kanthölzern hergestellt. Kanthölzer habe ich für die Treppe verwendet, alle Rahmenteile für´s Bett wurden aus den Leimholzbrettern gefertigt. Da unsere Kleine im Dunkeln immer ein wenig Angst hat, kam unter´s Treppenpodest noch eine LED Beleuchtung, die sie sich mit einer Fernbedienung selbst einstellen kann. An den Treppenstufen habe ich LED´s mit Bewegungsmeldern installiert, falls die Tochter nachts raus muss, wird die Treppe und Rutsche beleuchtet, sobald sie aus dem Bett steigt. Thema sollte Familie Hauser von Playmobil sein. Also noch eine Wandtapete anfertigen lassen und das Zimmer in den Farben der Kleidung der Figuren gestrichen. Am Treppenaufgang ist die Lieblingsfigur auf den Setzstufen aufgeklebt. Wurde selbst an PC erstellt. Ein neuer Kleiderschrank durfte natürlich auch die passenden Farben annehmen. Unter dem Hochbett wurde noch eine Spielhöhle eingerichtet. Die Schubladen werden gleichzeitig als Aufbewahrungsort für Spielsachen und Anziehsachen genutzt. Mit passenden Wunschteppichen schloss ich das Projekt knapp vor Weihnachten ab.

Benötigte Zeit

100 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kappsäge, Tischkreissäge, Akkubohrmaschine, Oberfräse

Verwendete Materialien

  • Leimholz und Kanthölzer Fichte Birke Multiplex für Rutsche, Treppenstufen und Schubläden

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen