Kein Mut zur Lücke! Splitterzunge und Kehlbrett schließen Spalt am Frästisch

Die Lücke zwischen den beiden Anschlagbacken am Frästisch ist eine Gefahrenquelle: Gerät das Werkstück dort hinein, ist bestenfalls nur die Fräsung unpräzise – mit etwas Pech kann es aber zu Verletzungen kommen. Nur: Der Fräser braucht eben seinen Platz – und dem muss man ihm geben. Was also tun? Guido Henn zeigt, wie Sie mit Splitterzungen und einem Kehlbrettt diese Lücke fast komplett schließen und so auch kurze Werkstücke sicher fräsen. Sogar das Einsatzfräsen wird dadurch deutlich risikoärmer.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen