Neues Buch mit Tipps und Tricks erschienen

Wer liest nicht gern Tipps und lässt sich kleine Kniffe zeigen? Die Neugier darauf, welche Tricks andere  für die kleinen Probleme des Handwerkeralltags haben, treibt wohl fast jeden Holzwerker um.

So ist denn die entsprechende Rubrik in unserer Zeitschrift auch die (vielleicht) beliebteste insgesamt.

Ob Sie die Schnitttiefe einer Handsäge oder die Einschlagtiefe einer Dübelreihe begrenzen wollen: Hier lesen sie verblüffend einfache Lösungen dafür. Drechsel-Einsteiger haben häufig Probleme mit dem Einspannen, manchmal aber auch damit, das Werkstück wieder vom Drechselfutter los zu bekommen. In beiden Fällen hilft ein Blick in unsere Tipp-Sammlung.

Jeder, der schon einmal halbverdeckte Zinken gefertigt hat, kennt das Problem, dass das Ausstemmen im Hirnholz nicht immer exakt wird. Wenn dann das Holz, das stehen bleibt, sich nicht formschlüssig an das Holz des zweiten Werkstücks schmiegt, sieht das unschön aus. Ein einfaches Kantholz schützt davor, die ganze Arbeit von vorne beginnen zu müssen.

Jede Menge kleine Schablonen, Befestigungen und Führungen, dazu Tipps zu Werkzeug und Arbeitsorganisation. Man kann zielgerichtet über das Register suchen oder aber einfach blättern und stöbern – was wahrscheinlich am meisten Spaß macht. Gedruckt kann es einfach mit in die Werkstatt, denn wir haben unserem Buch das vom HolzWerken-Heft bekannte DIN A 4-Format gegeben.

Der Titel "HolzWerken – die besten Tipps und Tricks" ist in unserem Buchprogramm erschienen. Sie können ihn bequem in unserem Shop bestellen.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen