Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Drechseln > Schleifwalze auf der Drechselbank

Drechseln

Drechseln: Montag, 11. Juli 2016

Schleifwalze auf der Drechselbank

Die Drechselbank ist der perfekte Antrieb für verschiedene stationäre Schleifvorrichtungen. Am bekanntesten ist der Tellerschleifer: Eine Planscheibe wird mit Schleifpapier beklebt und auf die Spindelnase geschraubt. Davor kommt ein MDF-Hilfstischchen auf Achshöhe. Umbauzeit: Eine Minute, und schon ist eine ganze Maschine ersetzt.

Fotos: Andreas Duhme

Fotos: Andreas Duhme

Schleifwalze

Noch einfacher ist eine Walzenschleifmaschine gebaut. Benötigt wird dafür nur eine Hartholzkantel von 30 Zentimetern Länge und dem gewünschten Durchmesser. Zwischen den Spitzen rundgedreht, wird sie auf ganzer Länge achsparallel eingeschlitzt. Das geht prima mit der Japansäge und reicht etwa zwei Drittel des Durchmessers hinab. An einem Ende wird die Walze nun im Vierbackenfutter aufgenommen, am anderen Ende durch die Reitstockspitze gestützt. Klemmen Sie nun zunächst zwei Schleifpapierstreifen in den Schlitz, so dass diese an der Walzenoberfläche nicht heraus schauen. An beiden Enden der Walze setzen Sie nun zwei tief versenkte Schrauben, die den Schlitz zusammenziehen. Und nun folgt der wichtigste Arbeitsschritt: Die Walze mit provisorisch gefülltem Schlitz wird noch einmal leicht überdrechselt. Nur so ist sie auch im gespannten Zustand perfekt rund.
Und dann ist die Walze einsatzbereit: Die Schleifpapierstreifen entfernen, einen richtigen Bogen einklinken, die Schrauben festziehen – und es kann losgehen.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 5/5 (2 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Video der Kategorie: Tipps

Drechseln: Alles zum Abstecher!

Holz schnell und sauber auf der Drechselbank zerteilen: Da ist kein Werkzeug besser geeignet als der Abstecher. Martin Adomat zeigt für HolzWerken, wie Sie den Stahl richtig und effektiv nutzen!

Die Gefahr lauert im Lappen. Welche Gefahr von Leinöl ausgeht, wissen viele Holzwerker nicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Werkstatt gar nicht erst in Gefahr bringen!

Der Einsatz von Chemikalien oder Farben an der Drechselbank hat unweigerlich zur Folge, dass die wertvolle Drehbank sehr schnell sehr dreckig wird. Das Abdecken mit Folien oder Papier war jedoch immer sehr umständlich und führte nicht zum erhofften Erfolg.