Wund(er)-Lampe macht Karriere

Sie sorgen immer wieder für Begeisterung: Gewundene Säulen – wie werden die bloß gemacht?

Unserem Leser Lars Höper ging es da zunächst gar nicht anders. Doch er hatte den Ehrgeiz, gewundene Säulen selbst herzustellen. Dazu nutzte er seine vorhandene Drechselbank, die er um eine wirklich clevere Vorrichtung erweitert. Über ein Seilzugsystem steuert er nun die Drehbewegung der Säule und koppelt sie an den Vorschub einer angebauten Oberfräse.
Das Ergebnis präsentierte Höper dort, wo es am besten aufgehoben ist: in unserer Lesergalerie.
Wir waren von der Umsetzung schlicht begeistert. Daher haben wir gemeinsam mit Höper einen Artikel für die kommende Ausgabe von HolzWerken erstellt. Er beschreibt die Funktionsweise der Vorrichtung in vielen Bildern und mit einer detaillierten Konstruktionszeichnung.
Der Charme der Vorrichtung ist, dass sie als Experiment begann, aber nun innerhalb von nur 30 Minuten perfekte gewundene Säulen produziert. Und sie ist sehr einfach zu bedienen. Im Prinzip gibt es nur eine Variable, die es zu steuern gilt. Alle Details lesen Sie in der kommenden Ausgabe 46 von HolzWerken.

Gestern haben wir zum letzten Mal die Enter-Taste gedrückt, nun ist die Ausgabe auf den Weg in die Druckerei. Ab dem 20. April haben unsere Abonnenten und Einzelheft-Käufer das neue Heft druckfrisch in Händen.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen