Rainer Ankele holt den Titel!

Unser Holzwerker des Jahres 2017 steht fest.

Er legt viel Wert auf Planung, liebt Sitzmöbelklassiker von Rietveld und Le Corbusier und hat mit dem Bau von Särgen seine Holzwerkerkarriere begonnen: Der Chemiker Rainer Ankele ist der Holzwerker des Jahres 2017. Denn so vielseitig seine Interessen sind, so vielseitig sind seine Projekte. Doch nicht nur mit der Vielfalt hat der Schwabe, der in der Nähe von München wohnt, die Jury von HolzWerken überzeugt. Auch die hohe Qualität der Stücke ist beeindruckend. Neben dem Titel hat er die Multifräse "MF30" unseres diesjährigen Sponsors Logosol gewonnen. Ankele freut sich nun auf zahlreiche Projekte mit der Fräse, deren 270°-Spindelverstellung ihn zu ganz neuen Möglichkeiten führt.

Lernen Sie den Holzwerker des Jahres 2017 näher kennen im kommenden HolzWerken-Heft 70.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

14.12.2017

Sorry da finde ich andere Projekte viel viel besser . Leute die mit einer kleinen Werkstatt tolle sachen machen und nicht 3 Zimmer zum vorzeigen was man nicht alles hatt . Da ist der Hauptgewinn an der falschen stelle gelandet meine nicht nur ich das haben wir alle heute mal ebend auf der Arbeit fesgestellt !

14.12.2017

Ach ja ich war auch entäuscht ,das man die hohe Qualität als mass nahm ! Wenn das so ist, braucht man auch nicht seine Projekte senden den viele sind hier keine Schreiner sondern Bastler aus Leidenschaft ! Das hätte ich gerade nicht von der a Zeitschrift Holzwerken erwartet ! den ich dachte es zählt die Leidenschaft !

Kommentar verfassen