Bauprojekt Spannbank

Eine Bank für feine Holzarbeiten – bauen Sie eine "Joinery Bench"!

Wer kennt es nicht: Man steht an der Hobelbank und sucht mangels Niederhalter die langen Zwingen mit der großen Ausladung. Dabei soll doch nur eine Mini-Leiste gespannt werden!

Abhilfe schafft eine im deutschen Sprachraum weitgehend unbekannte Spannhilfe, die Spannbank für feine Holzarbeiten. Sie ist im englischen Sprachraum als "Joinery Bench" bekannt. Das Besondere: Diese Bank ist deutlich höher und kürzer als eine reine Hobelbank. Sie hat außerdem herausnehmbare Plattenelemente, die das Spannen enorm vereinfacht. Auch Bohrungen, Ausklinkungen und viele weitere Arbeiten sind hier einfacher möglich. Dennoch ersetzt diese Spannbank die Hobelbank nicht; sie ist eher als zusätzlicher Helfer gedacht.

Sind Sie neugierig geworden? Unser Autor Heiko Rech stellt Ihnen seine "Joinery Bench" im HolzWerkenTV-Video kurz vor. Die dazugehörige Bauanleitung erscheint in unserem diesjährigen Sonderheft "HolzWerken 69: Werkstatt" am 20.11.2017.

Möchten Sie lieber eine klassische Hobelbank bauen? Dann schauen Sie gerne unverbindlich in das Hobelbänke-Buch von Christopher Schwarz.

Hier finden Sie eine detaillierte Anleitung zum Bau von Guido Henns Multiwerkbank, wenn Sie häufig mit Maschinen arbeiten.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen