Ziehmesser, hölzerne Druckstöcke und Darßer Türen

Traditionelles und Neues: Bei der Arbeit mit Holz kommt beides vor. Grund genug für HolzWerken, im neuen Heft 41 wieder bewährte und neue Techniken, Werkzeuge und Konstruktionen vorzustellen.

Schärfe zwischen zwei Handgriffen

Eine Klinge, zwei Griffe – fertig ist das Ziehmesser. Viele Gewerke haben es schon seit Jahrhunderten im Gebrauch. Doch mittlerweile ist die Vielseitigkeit des Ziehmessers schon beinahe in Vergessenheit geraten. Dabei sollte es gar nicht so weit von der Hobelbank weg liegen. Denn es kann weit mehr als nur die Rinde von Stämmen und Ästen schälen: Zum Beispiel feine Schnitte beim Möbelbau und … aber lesen Sie am besten selbst.

Blütenzauber und Blattwerk mit geschnitzten Druckplatten

Wunderschöne Drucke fertigt Melanie Kirchlechner mit ihren selbstgeschnitzten Holzstempeln an. Mit nur drei verschiedenen Techniken öffnet sie die Tür zu einer ganzen Welt an Gestaltungsmöglichkeiten.

Ganz besondere Eingangstüren …

…die gibt es unter anderem noch auf der Halbinsel Darß in Norddeutschland zu sehen. Sie waren reich verziert und steckten voller Verweise und Symbole. Wer im 18. und 19. Jahrhundert vor einem solchen Portal stand, für den war die Bedeutung der Symbole kein Geheimnis. HolzWerken 41 enträtselt für heutige Augen die schönen Details der bunten Flügel.

Übrigens: Fleisch braten, Salate herrichten, Brot aufbewahren, Mahlzeiten servieren: Für alle diese Tätigkeiten haben wir in der neuen HolzWerken-Ausgabe 41 Bauprojekte zu bieten.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen