Zapfen, Holznägel, Leim: Dreifach hält besser

Drei Verbindungsspielarten geben den Tischen aus HolzWerken 56 superstabilen Halt.

"Draw Boring" ist in den USA der allerletzte Schrei im handwerklichen Möbelbau. Gemeint ist, eine Zapfenverbindung durch leicht versetzt positionierte Holznägel ganz ohne Zwingen zusammenzuziehen. Diese faszinierende Technik ist in Wirklichkeit gute, bewährte Handwerkskunst, wie unser Autor Christoph Henrichsen für die HolzWerken-Ausgabe 56 bewiesen hat. Neben der Haltekraft der Zapfen kommt natürlich noch Leim dazu, und mehr braucht es nicht.

Diese Frage – muss ich eigentlich bei Zapfen und Holznägeln noch leimen? – hat uns heute ein Leser gestellt, der bereits mit dem Nachbau der Tische begonnen hat. Unsere klare Antwort: ja, denn die Holznägel halten in erster Linie dann, wenn alles frisch zusammengefügt ist – und machen eben Zwingen verzichtbar. Auf Dauer muss natürlich Leim die Zapfen und ihre Löcher fest miteinander verbinden.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachbauen!

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen