Wenn 15.000 Volt durchs Holz wandern

Was geschieht, wenn Elektrizität auf Holz trifft? Manchen Baum hat es schon erwischt, und die Schäden sind meist beträchtlich, der Baum im schlimmsten Fall zerstört. Schön anzusehen hingegen sind die Linien, die die 15.000 Volt in Sperrholz hinterlassen, wie seit einigen Tagen im Video von Melanie Hoff aus Brooklyn, New York, zu sehen ist.

Zwischen den zwei Polen der Spannungsquelle zieht sich eine blitzartige Zackenlinie und malt damit feine Verästelungen in die obere Schicht des Sperrholzes. Nach Aussage der New Yorkerin eignet sich Sperrholz deutlich besser als Vollholz, weil die einzelnen Furnierschichten und der Klebstoff im Plattenwerkstoff den Prozess beeinflussen, sowohl in der Richtung als auch in der Ausformung der Brandspuren. Die Muster bilden sich sehr langsam: Die Aufnahme ist stark beschleunigt. Wie der Versuchsaufbau genau aussah, ist nicht bekannt. Gerade weil keine weiteren Details genannt sind, ist dringend davon abzuraten, dieses Experiment zu Hause nachzumachen.

Schön anzuschauen ist es im Video aber allemal…

 

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen