ViD: Neues Röhrensystem von DNS und Vicmarc

Die deutschen Drechselversender von DNS (Martin Weinbrechts Drechselstube Neckarsteinach) und die australischen Bank-Produzenten von Vicmarc haben ihre Zusammenarbeit auf Schalendrehröhren ausgedehnt: Herausgekommen ist ein System von High-End-Röhren und Griffen unter dem gemeinsamen Namen "ViD" – für Vicmarc und DNS:

 Es handelt sich dabei zunächst um Soft-Grip-Wechselhefte (295, 365, 395 oder 460 Millimeter lang), die im Querschnitt so abgeflacht sind, dass sie nicht vom Bankbett rollen. Innen ruht eine nach persönlichem Gusto austarierbare Füllung Bleischrot, vorne nimmt ein Schnellwechselverschluss den Röhrenstahl auf. Je nach Röhrendurchmesser sind unterschiedliche Hefte beziehungsweise ein Adapter nötig.
Die Röhren selbst sind als "Celtic Grind" mit weit zurückgenommenen Flanken geschliffen, die Flute ist Parabol-förmig gefräst. Als Stahlsorte kommt der verschleißfeste Kaltarbeitsstahl "Vanadis 10" zum Einsatz. Die ViD-Röhren werden vom australischen Hersteller von der Spitze bis zum Ende auf 63 Rockwell durchgehärtet. Es gibt sie in den Breiten 10, 13, 16 und 19 Millimeter. Die hochwertige Herstellung und lange Standzeiten haben dabei ihren Preis: Eine 13-mm-Röhre mit passendem Heft schlägt etwa mit 126 Euro zu Buche. Ein Set mit einem 19-mm-Heft, einer 13- und einer 10-mm-Röhre, einem Adapter und zwei Diamantabziehkarten liegt bei etwa 306 Euro. Für eingefleischte Schalendreher  dürfte das System aber sicherlich interessant sein.

Stand: Juli 2012. Zuerst erschienen in HolzWerken 35.

Mehr Infos: www.drechselstube.de

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen