Neue Wassersteine: Viel Abtrag in kurzer Zeit!

Natursteine waren für viele passionierte Hand-Schärfer das Nonplusultra, doch heute brauchen künstliche keramische Steine den Vergleich nicht mehr zu scheuen. Bei "Feine Werkzeuge" in Berlin gibt es dort einen neuen Vertreter in der Klasse der Wassersteine.

Sie kommen unter dem im Deutschen sehr selbstbewusst klingenden Namen "Bester" vom japanischen Her­steller Imanishi. HolzWerken hatte einen 1.000/6.000 Kombinationsstein in der Werkstatt.
Im Einsatz sehr auffällig ist, dass sich schnell ein recht starker Abtrag am Stahl einstellt: Man ist froh, ein solches Feedback von einem Keramikstein zu bekommen. Während also die Schleifkörner sehr dauerhaft sind und ordentlich zur Sache gehen, ist das Bindematerial recht zäh. So ist der Abtrag vergleichsweise gering, so dass kein allzu häufiges Abrichten des Steins nötig ist. Ein kurzes Einlegen in Wasser vor dem Start und unterwegs einige Spritzer genügen dem "Bester". Spontanes Schärfen ist also kein Problem. Verfügbar sind vom Schruppen bis zum Abziehen und Polieren die Körnungen 400, 700, 1.000, 1.200, 2.000, 4.000, 8.000 sowie der genannte Kombistein 1.000/6.000. Dieser "Bester" kostet 59 Euro. 
Mehr Infos: www.feinewerkzeuge.de

Stand: Mai 2012. Zuerst erschienen in HolzWerken 34.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen