Metabos mitdenkender Sauger

Werkstattsauger waren oft so etwas wie das Stiefkind unter den Elektrowerkzeugen. Mit einer neuen Generation von Kompaktsaugern für die Filterklasse M, die auch für Feinstäube wie Holzstaub zugelassen sind, ändert sich die Bedeutung der Sauger aber: Weg vom reinen Reinigungswerkzeug, hin zum gesundheitsrelevanten Filtersystem.

Grund genug für HolzWerken, einen weiteren Vertreter aus dieser Klasse zu testen.

Der neue ASR 25 M SC von Metabo wird als "mobil durch geringes Gewicht und Kompaktbauweise" beworben. Dass er tatsächlich besonders flexibel einsetzbar ist, machen wir aber weniger am – ehrlichweise relativ normalen – Gewicht von 11 kg oder den ebenfalls nicht unüblichen Abmessungen fest: Der 4 Meter lange 35-mm-Schlauch und das 8 Meter lange Anschlusskabel sind da für uns in puncto Mobilität ein größeres Plus als das Gewicht und die Größe. Sie lassen das Absaugen fast überall in der Werkstatt zu, ohne dass der Sauger ständig hin- und her bewegt werden muss.

Ein sehr interessantes Detail: Sollte der Schlauch getauscht werden, kann direkt am Sauger der Durchmesser eingestellt werden, um auch mit verschiedenen Durchmessern einen optimalen Luftstrom zu ermöglichen. So lassen sich auch Schläuche anderer Systeme nutzen, ohne dass die Absaugung leidet. Die eigentliche Saugleistung selber ist nicht regulierbar.

   
Ansonsten ist die Luftstromsteuerung recht ausgefuchst: Sensoren registrieren Schwankungen und warnen so akustisch vor dem Verstopfen des Schlauches oder der Filterkartuschen. Letztere bieten den genannten Schutz bis Staubklasse M – ­und damit explizit auch für das Absaugen von Holzstäuben. Sie sind auch für das Aufsaugen von Flüssigkeiten ausgelegt, so dass der ASR 25 M als vollwertiger Werkstattsauger eingesetzt werden kann. Die Saugleistung des-1.400 Watt-Motors ist generell nicht zu beanstanden und hat sowohl bei der Absaugung an unserer Kreissäge als auch bei Handgeräten und als normaler Bodensauger einwandfreie Ergebnisse produziert. Positiv ist auch die Größe des Auffangbehälters mit einem Volumen von 25 Litern. Wermutstropfen: Der Sauger ist recht laut. Insbesondere das eigentlich sehr praktische, automatische Abklopfen der Filter lässt den Nutzer beinahe schon zum Gehörschutz greifen. Metabo ruft für den ASR 25 M SC einen Preis von 665 Euro auf.

Mehr Infos: www.metabo.com/de

Dieser Werkzeugtest ist aus HolzWerken Ausgabe 87. In jeder Ausgabe der Zeitschrift finden Sie viele weitere Produkt- und Maschinentests sowie natürlich spannende Bauprojekte, Tipps und Tricks.

Foto: Redaktion HolzWerken

Im Lieferumfang enthalten: Ein zusammensteckbares Saugrohr, um den Boden zu reinigen. Für den regelmäßigen Einsatz wirkt die einfache Kunststoff-Steck-Kombination dann aber doch zu klapprig.

Foto: Redaktion HolzWerken

Im Bedienfeld lassen sich Schlauchdurchmesser und Funktion einfach vorne einstellen. Praktisch: Der ASC 25 M läuft 15 Sekunden nach, wenn Elektrowerkzeuge an der Steckdose im Master-Slave-Modus betrieben werden.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

19.07.2020

Hallo, preislich für den Holzwerker mit begrenzten Budget finde ich das Modell ASR35 L SC. Ist im Prinzip baugleich wie das Modell oben, das heißt Volumenstromüberwachung mit elektromagnetischen Abrütteln der Filter etc. Kostet aber meist um die 45EUR. Der ist übrigens baugleich zu dem Starmix Starmix Staubsauger ISP iPulse L-1635 Basic. Dieser kostet aber 100EUR mehr und bietet meiner Meinung nach nur wenig mehr Ausstattung als der Metabo.

Kommentar verfassen