Mafells Fräsmotoren (nicht nur) für die CNC

Für die CNC-Fräse oder auch für den Bohrständer: Einen eigenen Fräsmotor gibt jetzt von Mafell.

Mit den neuen Fräsmotoren FM800 und FM1000 richtet sich Mafell an Betreiber kleiner CNC-Maschinen und Holzwerker, die sich selbst Fräsvorrichtungen bauen möchten. Beide Motoren bieten einen Spannhals mit 43 Millimetern Durchmesser, einen sogenannten Eurohals. Damit passen die Fräsmotoren in viele Maschinen, Vorrichtungen und einige Oberfräsenlifte. Auch in gängigen Bohrständern können sie eingesetzt werden.

Fräser mit einem Schaftdurchmesser von 3 bis 8 mm werden mit hochwertigen Spannzangen sicher gehalten.

Der kleinere Motor FM800 deckt einen Drehzahlbereich von 7.000 bis 25.000 U/min ab und hat eine Leistungsaufnahme von 800 Watt. Mit 1.000 Watt ist der FM1000 etwas kräftiger und bietet mit einer Eingangsdrehzahl von 4.000 U/min einen etwas größeren Drehzahlbereich. Beide Motoren zeichnen sich durch eine sehr hohe Rundlaufgenauigkeit und eine intelligente Elektronik aus, die zum Beispiel im Leerlauf die Drehzahl drosselt.

Ein Motor mit mehr Leistung ist derzeit laut Hersteller nicht geplant. Auch die Möglichkeit, 12-mm-Schaftfräser zu nutzen, fehlt den Mafell-Aggregaten auf Sicht. Wer einen der beiden Mafell-Motoren in einen Fräskorb einsetzen möchte um ihn als Oberfräse zu nutzen, sollte bedenken, dass das Netzkabel nur einen Meter lang ist.

Im Handel sind der FM800 für 238 Euro und der FM1000 für 260 Euro zu bekommen. Im Lieferumfang ist jeweils eine 6-mm-Spannzange enthalten. Weitere Spannzangen kosten je 18,50 Euro.

Mehr Infos: www.mafell.de

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen