Fein gibt E-Cut-Blättern deutlich mehr Biss

Bis zu dreimal länger bissig: Fein, Pionier bei oszillierenden Multiwerkzeugen (HolzWerken September/Oktober 2011), verpasst den E-Cut-Sägeblättern deutlich mehr Standzeit.

Fein Saegeblaetter

Unter dem Namen "E-Cut-Longlife" kommt bei diesen Sägeblättern nun eine Bimetall-Konstruktion als Premiumvariante zum Einsatz. Das Eintauchen in Konstruktionshölzer ist damit laut Hersteller bis zu einer Tiefe von 80 Millimetern kein Problem. Wenn dabei Nägel bis vier Millimetern Dicke im Weg stehen, werden selbst diese durchtrennt. Die schwingenden Sägen passen auf die beiden Modelle MultiMaster und SuperCut sowie auch auf diverse andere Multitools von Fremdfirmen. Die Sägeblätter sind in Längen von 50 und 78 Millimetern sowie unterschiedlichen Breiten für Sägearbeiten in Holz, Gipskarton, Kunststoffen und GFK erhältlich.
Im Handel ist ein Fünferpack E-Cut-Longlife für rund 65 Euro zu bekommen. Insgesamt konnte Fein nach eigenen Angaben die Kosten für Standard-E-Cut-Blätter um etwa ein Fünftel senken. Der Grund: Sie werden nun, anders als bisher, direkt von Fein im Hauptwerk in Schwäbisch-Gmünd gefertigt. 

Mehr Infos: www.fein.de

Stand: Mai 2012. Zuerst erschienen in HolzWerken 35.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen