Exzellente Bohrer mit viel Tiefgang

Im Test überzeugen Bohrer von Colt mit einer hohen Standzeit und einer cleveren Verlängerung

Bis 35 Millimeter im Durchmesser, bis 180 Millimeter in die Tiefe: Das ist mit dem Forstnerbohrer-Set "MaxiCut" (Marke Colt, Hersteller: Miebach) erreichbar. Denn in dem Spezialsatz liegen nicht nur fünf Bohrer (15, 20, 25, 30 und 35 Millimeter) sondern auch eine RotaStop-Verlängerung mit 15 Zentimetern Gesamtlänge. Zieht man die Aufnahme ab, so verlängert dieses Zusatzteil die Reichweite der herkömmlichen Bohrer um zwölf Zentimeter. Einzeln ist sogar eine Verlängerung mit 27 Zentimetern erhältlich. Es können – aber wir haben es nicht ausprobiert – auch mehrere Verlängerungen hintereinander eingesetzt werden.

Foto: Redaktion HolzWerken

Forstnerbohrer-Set "Maxi-Cut"

Das RotaStop-Prinzip der MaxiCut-Bohrer besteht aus drei über den Schaftumfang hintereinander laufenden, ansteigenden Kurvensegmenten. Damit klemmt sich der Bohrer werkzeuglos in seine passend geformte Verlängerungsaufnahme. Auch bei der Form des Bohrers selbst hat sich die MaxiCut-Herstellerfirma Miebach etwas einfallen lassen. Er ist mit seiner abfallenden Umfangschneide ein Kompromiss zwischen Forstner- und Kunstbohrer. Die Schneide des Kunstbohrers ist normalerweise nicht umlaufend, was ihn schlecht von Hand führbar macht, der Forstnerbohrer hat eine fast ganz umlaufende Schneide, was den Spanabtransport erschwert. Die MaxiCuts sind ein sehr guter Kompromiss, die beide Vorteile vereinen. Wir haben damit im Werkstatteinsatz und auch beim Drechseln sehr gute Ergebnisse erzielt. Einige Exemplare sind seit Jahren ohne merkbaren Schärfeverlust im Einsatz – selbst nach Einsätzen in Jatoba und Pockholz.
Diese Qualität hat auch ihren Preis: Das sechsteilige Set, das leider nur in einer Schaumstoffeinlage geliefert wird, kostet rund 150 Euro.

Mehr Infos: www.feinewerkzeuge.de

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen