Ein edler Fälzer

Der Nuthobel (Small Plow Plane) war in der HolzWerken-Testwerkstatt.

Mit dem Nuthobel (Small Plow Plane) bietet der kanadische Hersteller Veritas Holzwerkern ein vielseitiges, präzises Werkzeug. Wir haben ihn getestet.
In Faserrichtung stellt der Hobel von 3,175 bis zehn Millimeter breite Nuten und Fälze sowie Halbrundprofile und Nut- und Federverbindungen her. Quer zur Faser muss die Risslinie vorgeschnitten werden, da es keinen Vorschneider gibt. Ein Erweiterungsset vergrößert die Hobelmesser-Auflage für Eisen ab 9,5 Millimetern.

Foto: Timo Billinger

Veritas "Small Plow Plane"

Der 168-mm-Anschlag kann direkt oder, wie im Test, mit deutlich längerem Holz verwendet werden, um die Führung zu verbessern. Wer einen winkligen Anschlag anbringt, kann auch schräge Nuten hobeln.
Sehr gut verarbeitet, erzielt der Hobel mit dem ¼"-Messer (6,35 Millimeter, Lieferumfang) präzise Arbeitsergebnisse. Die A2-Stahl-Eisen sind ab Werk sehr scharf.
Seit 1. März 2016 haben alle Veritas-Nuthobel neue Kufen, um Eisen für Rundstabprofile verwenden zu können. Diese Eisen passen nicht zu den alten Kufen. Wer ein altes Modell hat, kann einen Umrüstsatz für 100 Euro kaufen.
Der Hobel für Rechts- oder Linkshänder kostet 185 Euro; weitere Messer, zöllig oder metrisch, zwischen 18 und 28 Euro, das Erweiterungsset für breite Eisen 43 Euro.

Aktuell: Zur Zeit ist der Hobel nur in der Rechtshänder-Variante erhältlich. Bitte fragen Sie bei den Händler ggf. nach. // Die Redaktion

Mehr Infos: www.feinewerkzeuge.de oder www.dictum.com

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen