3.500 Drechsler drehen durch

Was für ein Fest: Das Drechlerforumstreffen 2017 in Olbernhau hat die Erwartungen gesprengt.

Nick Agar stand das Staunen ins Gesicht geschrieben: "This is heaven" schwärmte der englische Spitzendrechsler und er meinte damit nicht nur das Erzgebirge als europäische Drechselhochburg (das aber auch). Der Brite stand inmitten hunderter Handwerksbegeisterter aus Deutschland und vielen Teilen Europas. Insgesamt besuchten 3.500 Menschen das Treffen. Sogar eine brasilianische Delegation gab es auf dem sechsten Treffen des Drechslerforums Anfang Mai in Olbernhau.

Wie immer wurde das Treffen ausgerichtet von einem der regionalen Stammtische der Gemeinschaft  (www.drechsler-forum.de), diesmal vom sächsischen unter der Federführung von Martin Steinert. Zum ersten Male hatte jede regionale Gruppe auch bei der "Straße der Stammtische" die Gelegenheit, sich ausgiebig zu präsentieren. Gleichzeitig fanden sich Dictum, Schulte, Steinert, Ashley, Geiger, Maderas, Killinger,  Arbortech, Tormek, Koch, Hapfo,  Wiedemann, Colt, Sorby, Ulbricht und viele weitere Hersteller und Händler an der tschechischen Grenze ein. Auch HolzWerken war, wie immer seit der allerersten Schau 2007 in Markt Schwaben, mit einem Stand dabei. Unsere Autoren Bernd Schmidt-Dannert und Martin Adomat zeigten dabei von der großen Holz-Kugel bis zu winzigen Messingkreiseln, was sich alles an fantastischen Dingen auf der Drechselbank fertigen lässt.

Höhepunkt an beiden Tagen war der Besuch von Rolf Steinert am HolzWerken-Stand. Der langjährige Drechselexperte hat punktgenau zum großen Treffen seine "Enzyklopädie Drechseln" herausgebracht. Viele der Besucher ließen sich die Chance nicht entgehen und ließen sich ihr Exemplar gleich vom Autor signieren. An anderen Stellen des Forumstreffens führten internationale Größen wie Ronald Kanne, Hans Weißflog, Jan Hovens, Franz Josef Keilhofer und viele weitere auf.

Die große Bühne gehörte bei den Vorführungen ganz den Vertretern des erzgebirgischen Drechselhandwerks wie Heiner Stephani.

Als am Sonntagabend um 18 Uhr die Pforten des "DFT 2017" schlossen, verabschiedete Organisator Martin Steinert alle Besucher auf dem Gelände der historischen Saigerhütte. Er wünschte den Ausrichtern der Veranstaltung in 2019 viel Erfolg und gab ihnen mit: "Versucht, das hier zu toppen." Das wird schwer, und noch ist nicht offiziell, welcher Forumsstammtisch sich traut.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen