Kreissäge bekommt 2 starke Helfer

Auf der Säge sind die Helfer „Fritz und Franz“ unverzichtbar, egal ob beim Besäumen, Sägen am Riss, auf Breite Sägen, Auftrennen oder vielem mehr!

Manch Tischler kennt die beiden Herren mit der grünen Kante bereits aus der Ausbildung: Die Sägehelfer „Fritz und Franz“ wurden in der 1990er Jahren von der Holz-Berufsgenossenschaft für mehr Sicherheit an Kreissägen erdacht. Das Prinzip ist so einfach wie genial: „Fritz“ wird vor dem Werkstück in der Nut des Sägetisches festgespannt. „Franz“ drückt hinter dem Werkstück dagegen und fixiert somit jedes Sägegut auf dem Schiebetisch.

2 Problemlöser für die Kreissäge

Das simple Prinzip löst gleichzeitig viele Probleme. Beim Besäumen kurzer Teile sind sie genauso sicher im Einsatz wie beim präzisen Sägen am Riss. Denn beim ersten Schnitt werden die Helfer auf Maß geschnitten. Daher kann man sich beispielsweise für schräge Schnitte aufwändige Schablonen zukünftig einfach sparen.

Sogar das Auftrennen eines dicken Brettes aufrecht am Sägeblatt ist mit dem praktischen Duo leicht beherrschbar – natürlich immer unter Berücksichtigung der maximalen Sicherheit an der Kreissäge. Kein Finger muss auch nur annähernd in die Nähe des Sägeblattes gebracht werden!

Foto von einer Situation an der Tischkreissäge. Auf dem Schiebeschlitten sind die Vorrichutngen Fritz und Franz montiert. Dazwischen ist aufrecht ein dickes Brett geklemmt. Das Sägeblatt läuft und dringt bereits ein paar Zentimeter ins Holz ein. Weitere Hilfsanschläge halten das Brett sicher beim Sägevorgang.
Dreamteam an der Kreissäge: Das dynamische Duo „Fritz und Franz“ ist auch beim Auftrennen unschlagbar.

In HolzWerken 67 stellen wir Ihnen die beiden Herren nicht nur näher vor, wir zeigen Ihnen auch, wie Sie sie nachbauen können. Bis zu dieser Ausgabe waren die dafür erforderlichen Nutleisten aus Kunststoff nur in riesigen Mengen erhältlich. Doch im Zuge unserer Berichterstattung konnten wir den Händler Sauter dafür gewinnen, die Stegkante auch in handlichen Meterstücken zu verkaufen.

Mit unserer Anleitung in Heft 67 steht dem sicheren Arbeiten mit den beiden Herren nichts mehr im Wege – und unzähligen Möglichkeiten, Werkstücke an der Kreissäge zuzuschneiden. Wenn Sie mögen, können Sie hier auf unserer Webseite schon gleich beginnen, den Schiebegriff, den Sie später auf „Franz“ schrauben, herunterzuladen und nachzubauen. Den Griff können Sie natürlich auch bei vielen weiteren Gelegenheiten in der Werkstatt gebrauchen.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen