Ahoi! Aufschlussreiche Lektüre zum Bootsbau

Der Klassiker "Holzbootsbau" ist neu aufgelegt worden.

Der sechsten Auflage des bewährten Fachbuchs "Holzbootsbau" merkt man in Gestaltung, Schriftbild und alter Rechtschreibung an, dass es nicht mehr jung ist. Sein Inhalt bleibt aber gültig: der traditionelle Bootsbau aus Holz – wobei weitere Baustoffe wie Stahl, Leichtmetall und Kunststoff durchaus zur Sprache kommen. Das umfangreiche Werk liefert professionellen Bootsbauern, Selbstbauern und Restauratoren viele der nötigen Grundlagen: von geeigneten Holzarten und ihrer Bearbeitung bis zu Werkstoffen für Ausbau und Ausrüstung. Die detailreichen Anleitungen zum Bootsbau sind mit über 400 Zeichnungen versehen – von verschiedenen Kielarten und Spantmodellen über Decksbalken und Außenhaut in unterschiedlichen Bauweisen, Luken und Türen bis hin zu Masten und Blitzschutz. Ausführliche Maßtabellen und ein praktisches Stichwortregister komplettieren den maritimen Klassiker.

Er ist auch für Interessierte ohne direktes Nachbau-Verlangen spannend, denn das Werk von Eichler nennt ganz nebenbei viele der Begrifflichkeiten, die man als angehender Seebär noch nicht kennt. Wer also etwa wissen will, was es mit einer Karweel-Beplankung auf sich hat, findet in diesem Buch die fundierte Erklärung. Insofern eignet sich "Holzbootsbau" auch sehr gut als Nachschlagewerk.

Curt W. Eichler: Holzbootsbau. Heel Verlag, 388 Seiten, 19,99 Euro

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen