Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Top-Thema > Kreissägeblätter unter der Lupe

Top-Thema

Top-Thema: Montag, 7. Januar 2013

Kreissägeblätter unter der Lupe

Welche Zahnform für welche Aufgabe? Wie viele Zähne sollen es sein? Wie Sie das richtige Blatt wählen, ist Thema in HolzWerken 38. Die Artikel-PDF gibt's als Download.

Massivholz im Längs- oder im Querschnitt, furnierte Platten, MDF und und und: Das allein selig machende Sägeblatt gibt es nicht. Aber wir geben Hilfestellung bei der Auswahl des richtigen Schnittwerkzeugs! HolzWerken 38 präsentiert dazu einen eingehenden Artikel: Welche Zahnformen gibt es überhaupt und wie schneiden sie in welchem Material? Wie ist das mit der Zahnanzahl in Abhängigkeit zum Durchmesser? Und wie pflege ich meine Sägeblätter optimal. Den ganzen Vierseiter gibt es hier als kostenfrei für Sie als PDF:

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 4.5/5 (2 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Sonja Senge

Sonja Senge

Redakteurin

HolzWerken

T. +49 (0)511 99 10 306

zum Formular

Verwandte Inhalte

Es qualmt und stinkt und geht nicht vorwärts: Wer einmal mit der Handkreissäge sehr dickes Holz längs eingeschnitten hat, der kennt das. Plötzlich steckt die Maschine fest und beim Herausziehen ist das Sägeblatt schwarz. Der Grund für das unangenehme Verhalten des Holzes ist, dass sich beim Einschnitt die Spannungsverhältnisse in einer Bohle plötzlich ändern.