Created with Sketch.

21. Okt 2021 // News

Wildwuchs beim Holz - gut oder schlecht für den Möbelbau?

Soll Holz wild gewachsen sein? Oder nicht doch eher ruhig wirken, um der Form des Möbels nicht die Show zu stehlen? Gehören Äste und Risse zum Holz - oder sind sie nur Brennholz? In der aktuellen Ausgabe 96 streiten unsere Redakteure in "Pro und Contra" darüber, wie rustikal Möbelholz sein darf.

Aber zwei Meinungen reichen nicht: Wie halten Sie es mit dem Thema? Lassen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarfeld unter dem Artikel da!

HolzWerken 90

Einzelheft Zeitschrift

HolzWerken 90 Winter 2020

Die neue Spezial-Ausgabe dreht sich ums Holz, wie es gewachsen ist! Quellen, Schwinden, Arbeiten: Holen Sie sich solides Expertenwissen zum fachgerechten Umgang mit Massivholz. Zahlreiche Projekte aus dem vollen Holz runden die Winter-Ausgabe von HolzWerken ab. Aus dem Inhalt: - Kommode mit zehn Schubkästen - Hobelpferd: Schnitzbank aus Grünholz - Drechseln: Schale mit Deckel aus einem Stück - Bauprojekt: Garderobenspiegel - Holz zähmen mit Nutklötzen - Pfeifenbau wie in Mittelerde - Einer der letzten Holzschuhmacher im Porträt

Das könnte Sie auch interessieren!

2 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login

GK

26. Okt 2021

siehe hier eine interessante Möglichkeit mit Fehlstellen zu arbeiten! https://www.youtube.com/watch?v=C6A3TEj5TnY

GK

25. Okt 2021

Hallo, ich gehöre zur Contra-Fraktion! Bei mir haben Fehlstellen im Holz ihre Daseinsberechtigung. Das selbstgebaute Möbel soll nicht langweilig aussehen. Langweilige Möbel sind schon genug vorhanden! Außerdem sind selbstgebaute Projekte einmalig. Und das soll man auch sehen! Fehlstellen sind für mich Design-Highlights! Grüsse

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok