Beistelltisch 2

Vor Jahren das gleiche Modell in kleiner hier vorgestellt. Damals aus Eichenholzresten hergestellt. Der neue ist aus Kiefernholz-Quadratleisten, was nicht groß auffällt, da beide die gleiche Oberfläche haben.
Der quadratische Würfel mit 55 cm Kantenlänge besteht aus Quadratleisten 17x17mm. Die senkrechten Streben haben jeweils oben und unten einen Zapfen (¼ Materialstärke, exzentrisch). die horizontalen sind abgeplattet und dann gegehrt. Das ergab eine größtmögliche Leimfläche, die schon beim ersten Modell für Stabilität —trotz geringen Gewichts— gesorgt hat. Die offene Seite ist eine stumpfe Überblattung. Alle Klebestellen wurden sorgfältig mit Tesakrepp abgedeckt, damit der Leimaustritt beim Pressen nicht für zusätzlichen Bearbeitungsaufwand sorgte. Das lohnte sich und ging schnell. Die runde Platte besteht aus den gleichen Leisten. Diese wurden auf einer hier schonx vorgestellten Keil-Plattenpresse angefertigt. Beim Aussuchen der Leisten im Baumarkt darauf achten, dass diese möglichst stehende Jahresringe zeigen. Eine Seite sieht dann dicht gemaßert, die andere überschnitten aus. Die Glasplatte wurde beim Glaser bestellt. Die Kanten sind geschliffen und poliert. Eine Platte dieser Größe und Stärke (4mm) kostet um die 40 Euro.

Benötigte Zeit

24 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Radialarmsäge für die Verbindungen Presse für die Platte Klemmzwingen 600mm "Schnurzwinge" mit Eckenschonern (verdrillte Hanfschnur, Wurstschnur, bei der ZG erhältlich, sehr stabil)

Verwendete Materialien

  • Quadratleisten Kiefer Die Angaben zur Arbeitszeit sind mit Vorsicht zu genießen. Gefühlt hat es ewig gedauert. V.a. beim Abbinden des Klebers und den Schleif- und Lackierarbeiten "fasse man sich in Geduld".

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen