Created with Sketch.

13. Mai 2022 // Dominik Ricker

Alligatorhaut im Skatepark? Eine Mischung aus HPL und MDF

Dominik Ricker

Die wenigsten werden als nächstes Projekt einen Skatepark bauen. Doch vielleicht finden sich auch noch andere Einsatzmöglichkeiten für diesen biegbaren und zugleich witterungsbeständigen Belag.

Bei einer meiner letzten Baustellen war ich am Bau eines kleinen Skateparks beteiligt.
Da ich in meiner Freizeit auch gerne Skateboard und BMX fahre, war es schon immer ein kleiner Traum von mir, an solch einem Projekt beteiligt zu sein.
Das Fahrvergnügen hängt dabei unter anderem vom richtigen Belag ab. Dieser muss biegbar, witterungsbeständig und ausreichend griffig sein, damit man nicht wegrutscht.
Für die Unterkonstruktion wird dafür meist Sperrholz verwendet.Als Deckbelag wird bislang vor allem Siebdruckplatte im Außenbereich verwendet. Damit können alle erdenklichen Biegeradien erreicht werden, allerdings ist die Witterungsbeständigkeit eingeschränkt und bei einem Sturz musste ich schon oft leidvoll erfahren, dass die Oberfläche dem eines Reibeisens ähnelt (Zur Information: Die raue/geriffelte Seite liegt dabei oben, die glatte Seite wäre zu glatt).
HPL ist sehr witterungsbeständig, lässt sich allerdings nicht ansatzweise biegen.
“Gatorskins”-Platten sollen annähernd so witterungsbeständig wie HPL sein, sind ähnlich biegbar wie MDF und griffig, ohne ein Reibeisen zu sein. Auf den ersten Blick dachte ich daher zunächst auch es handelt sich um eine Art MDF. Die Platten sind jedoch wesentlich schwerer und lassen sich auch nicht ganz so leicht zerspanen. Es besteht wie HPL (High pressure laminate) aus gepressten Papierlagen, die mit Harz getränkt sind. Die tollen Eigenschaften dieser Chemiekeulen sollten daher auch kritisch betrachtet werden.

Auf den ersten Blick ähnelt “Gatorskins” MDF, ist jedoch deutlich schwerer.
Harte Bruchkante ohne erkennbare Fasern - Das Material ist deutlich spröder als MDF und muss beim Verschrauben zwingend vorgebohrt werden, sonst platzt es wie HPL.
Die Bearbeitung ist mit den gängigen Werkzeugen möglich, lediglich der Verschleiß ist, wie bei harzhaltigen Platten üblich, höher. Hier werden Sperrholz und “Gatorskins” mit der Stahlkonstruktion bündig gefräst.
Handbuch Frästische

Bücher

Handbuch Frästische

Das Buch startet mit einem umfangreichen Grundlagenkapitel zum Aufbau, den Einstellmöglichkeiten und dem sicheren Umgang mit einem Frästisch. Danach folgen zahlreiche praktische Anwendungsbeispiele zum Falzen, Nuten und Profilieren und welche Fräser sich dazu am besten eignen. Weiter geht es mit Einsetzfräsen, Eintauchfräsungen und dem sicheren Fräsen von geschweiften Werkstücken nach Schablonen. Guido Henn gibt wichtige Tipps zum Bau des eigenen Frästischs und bietet auch gleich zwei Baupläne dazu an. Neben einem Einsteiger-Frästisch findet sich im Buch auch der Bauplan zu einem Premium-Frästisch, der keine Wünsche mehr offen lässt. Dazu kommen zahlreiche weitere Selbstbautipps und Vorrichtungen, die das Arbeiten auf einem Frästisch nicht nur enorm erweitern, sondern auch deutlich sicherer machen. Und wie man es von den Guido-Henn-Büchern kennt, können Sie die wichtigsten Fräsarbeiten und Vorrichtungen aus dem Buch in den Videos auf der beiliegenden DVD mitverfolgen. Das garantiert zusammen mit dem Buch den bestmöglichen Lernerfolg, so dass Sie stets gut gerüstet und mit einem sicheren Gefühl selbst die kniffligsten Fräsarbeiten meistern werden.

Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login

Unbekannter Nutzer

20. Mai 2022

Spannendes Material. Danke, dass du das mit uns geteilt hast. Für meine Kinder steht tatsächlich das ein oder andere „obstacle“ auf dem Bauplan.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok