Created with Sketch.

11. Feb 2013 // Tischlern

Wenn es knapp wird: Fälschung ist völlig in Ordnung

Sie haben ein schönes Schränkchen vor dem geistigen Auge und auch das passende Schnittholz. Dumm nur, wenn das Holz um einige Zentimeter zu kurz ist, um die gewünschten Schlitz-und- Zapfen-Verbindungen herzustellen. Das Projekt deswegen kippen?

Fälschung ist völlig in Ordnung. Bild: Heiko Stumpe

Lose oder falsche Zapfen eröffnen Spielräume bei der Möbelkonstruktion und -gestaltung. Dabei machen sie auch im Langholz eine gute Figur.

Das ist nicht nötig, wenn Sie sich einfach einer Fälschung bedienen: Falschen Zapfen! Ein solcher Zapfen wird genauso eingesetzt wie ein angeschnittener Artgenosse. Nur, dass er auch auf der Hirnholzseite mit einem Schlitz versehen wird. Der Zapfen selbst kann dann aus einem Reststück (meist desselben Holzes) gefertigt werden und wird passend stramm in beide Seiten der Verbindung eingeleimt. Diese Verbindungsart wird auch loser Zapfen genannt und kann sogar zu dekorativen Zwecken eingesetzt werden. Dann wird für ihn farblich stark anderes Holz eingesetzt, das aber die gleichen Festigkeitsansprüche erfüllt.

Werkstattkurs - Vitrine

Videos

Werkstatt-Kurs Möbelbau: Vitrine

Dieser erste Band der neuen Reihe Werkstatt-Kurs zeigt, wie Sie ein Korpusmöbel in den verschiedensten Varianten herstellen. Türen, Schubkästen, Kranz, Deckel, Füße - Guido Henn zeigt die riesige Bandbreite an Wahlmöglichkeiten. Beim Bau seiner feinen Vitrine wählt er schließlich eine Variante aus und zeigt die Herstellung in allen Details. Per Video hat Guido Henn den Bau dieser Vitrine für Sie dokumentiert. Rund zwei Stunden Film auf DVD zeigen alle Bauabschnitte und die Maschinen in Aktion. Zusätzlich zum Video enthält das Paket „Werkstatt-Kurs Möbelbau“ auch die sechsteilige Serie aus HolzWerken in Buchform und einen riesigen Bauplan (nahezu DIN A2-Größe) mit allen Zeichnungen auf einen Blick.

Aus dem Inhalt:

  • Teil 1: Korpusbau
  • Teil 2: Korpusbau (Fortsetzung)
  • Teil 3: Türenbau
  • Teil 4: Türenbau (Fortsetzung)
  • Teil 5: Schubkastenbau
  • Teil 6: Fuß, Sockel, Deckel, Kranz und Oberfläche 

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok