Created with Sketch.

11. Mrz 2013 // Tischlern

Warum lässt sich Holz eigentlich biegen?

Wie jeder Profi und ambitionierte Hobbytischler weiß: Holz kann man biegen und in Form bringen. Dazu wird es angefeuchtet oder gedämpft, dann in die gewünschte Form gebogen und in dieser Form wieder getrocknet. Warum Holz aber diese Prozedur zerstörungsfrei über sich ergehen lässt, das haben Forscher erst vor wenigen Jahren herausgefunden.

Warum lässt sich Holz eigentlich biegen? Bild: www.graf-biegerei.ch

Immer an der Wand lang: Holz macht auch extreme Rundungen mit.

Holzzellen verhalten sich demnach unter Krafteinwirkung ähnlich wie metallische Spiralfedern. Sie lassen sich verbiegen. Zusätzlich sind die röhrenförmigen Holzzellen untereinander über eine Art molekularen "Klettverschluss" verbunden. Beim Biegen löst sich dieser Verschluss und die Zellwände können sich gegeneinander verschieben. Sobald die äußere Kraft nachlässt, rasten die Zellen in ihrer neuen Position wieder ein. Der kleinste Radius, der sich bei einem Holzstück durch Biegen erreichen lässt, hängt im Übrigen auch von der Holzart ab. Besonders biegsam ist das Holz von Rotbuche und Birke. Beide Holzarten werden häufig zur Herstellung gebogener Sitzmöbelteile eingesetzt.

Werkstattkurs - Vitrine

Videos

Werkstatt-Kurs Möbelbau: Vitrine

Dieser erste Band der neuen Reihe Werkstatt-Kurs zeigt, wie Sie ein Korpusmöbel in den verschiedensten Varianten herstellen. Türen, Schubkästen, Kranz, Deckel, Füße - Guido Henn zeigt die riesige Bandbreite an Wahlmöglichkeiten. Beim Bau seiner feinen Vitrine wählt er schließlich eine Variante aus und zeigt die Herstellung in allen Details. Per Video hat Guido Henn den Bau dieser Vitrine für Sie dokumentiert. Rund zwei Stunden Film auf DVD zeigen alle Bauabschnitte und die Maschinen in Aktion. Zusätzlich zum Video enthält das Paket „Werkstatt-Kurs Möbelbau“ auch die sechsteilige Serie aus HolzWerken in Buchform und einen riesigen Bauplan (nahezu DIN A2-Größe) mit allen Zeichnungen auf einen Blick.

Aus dem Inhalt:

  • Teil 1: Korpusbau
  • Teil 2: Korpusbau (Fortsetzung)
  • Teil 3: Türenbau
  • Teil 4: Türenbau (Fortsetzung)
  • Teil 5: Schubkastenbau
  • Teil 6: Fuß, Sockel, Deckel, Kranz und Oberfläche 

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok