Created with Sketch.

20. Mai 2013 // Drechseln

Sicher schleifen: Geschlitzter Stab hält Papier oder Leinen

Um Bohrungen und zylindrisch ausgedrehte Gefäße innen gefahrlos und einfach zu schleifen, kann man sich eines einfachen Rundstabes bedienen. Der Rundstab muss dabei im Durchmesser deutlich kleiner sein als die Öffnung in dem zu schleifenden Objekt.

Sicher schleifen ohne Gefahr. Bild: Martin Adomat

Fest im Schlitz verankert: Die einfache Schleifvorrichtung macht es unnötig, sich mit den Fingern ins Doseninnere vorzuwagen.

Die Länge des Stabes darf um gut eine Handbreit länger sein als die zu schleifende Tiefe am Werkstück. Der Rundstab wird mit der Bandsäge oder der Handsäge stirnseitig mittig aufgeschlitzt. In diesen Sägeschnitt stecken Sie mit einem Ende einen Streifen Schleifpapier und wickeln den Rest des Schleifpapiers um den Rundstab. Wichtig dabei: auf die Drehrichtung des Werkstückes achten, damit sich das Schleifpapier im Werkstück nicht abwickelt und dann klemmt. Jetzt kann die Bohrung von innen sauber geschliffen werden. Der Austausch von stumpfem Schleifpapier oder der Wechsel zu anderen Körnungen geschieht schnell und unproblematisch, da das Schleifpapier sich selbst auf dem Rundstab festwickelt und nicht zusätzlich befestigt werden muss.

HolzWerken Ausgabe 93

Einzelheft Zeitschrift

HolzWerken 93 Mai/Juni 2021

Moderner Stil mit traditionellen Techniken: Der schlanke Eichen-Schreibtisch aus Heft 93 ist ein echter Hingucker in zeitgemäßem Design. Wie man Gratleisten, die hier zum Einsatz kommen, auch als versteckte Variante erstellt, zeigt ein weiterer Beitrag. Und Guido Henn präsentiert Ihnen mit dem Bau einer Andruckvorrichtung, wie Sie Ihre Finger bei der Arbeit am Frästisch schützen. Außerdem im Heft: - In der Tasche: Reise-Korkenzieher drechseln - Im Detail: Kumiko-Muster vom Feinsten - Für Anreißer: Wie verschiedene Streichmaß-Typen arbeiten - Mit Druck: Furnierpresse aus einem Feuerwehrschlauch - Hält tierisch gut: Altbewährte organische Leime

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok