Created with Sketch.

05. Feb 2013 // News

Sehr solide Mittelklasse: Scheppachs 405er Dekupiersäge

Die filigransten Sägeschnitte, die eine Maschine überhaupt hinbekommt, liefert die Dekupiersäge. Und fast bei keiner Gattung gibt es so gewaltige Unterschiede in Qualität und Preis. HolzWerken hatte mit der "Scheppach deco 405 vario" ein Modell der oberen Mittelklasse im Einsatz, das in Handling und Schnittleistung kaum etwas zu wünschen übrig lässt.

Foto: Scheppach deco 405

Mit rund 80 cm ist diese Feinschnitt­säge vergleichsweise tief, massig ist sie mit 20 Kilogramm sowieso. Auf den ersten Blick fällt vor allem die gigantische Skala der Tischneigungsverstellung (beidseitig 45°) auf, die übrigens sehr exakt rastet und stets auf ihre 90° (Blatt zu Tisch) zurückfindet.
Der Sägeblattwechsel ist recht schnell erledigt (Blätter mit und ohne Stift sind möglich), was nicht zuletzt an der prak­tischen Schnell-Entriegelung (Hebel am hinteren Arm-Ende) liegt. Für Viel-Wechsler dürfte es allerdings etwas unpraktisch sein, dass dabei stets der Tisch zur Seite geneigt werden muss. Die Schalter sind angenehm präzise, was vor allem für die Drehzahlwahl gilt. Sie liefert stufenlos Hubzahlen von 500 bis über 1.500 pro Minute. Serienmäßig dabei sind neben einer kleinen Sägeblatt-Garage eine Lampe am flexiblen Arm und ein kleiner, beweglicher Späne-Pust-Schlauch. Warum die beiden letzteren auf der gleichen Seite der Maschine angebracht sind und sich daher schon mal ins Gehege kommen, bleibt das Geheimnis des Konstrukteurs.
Das ist aber nur ein kleines Minus, das von der Laufruhe und vor allem der Schnittleistung der Scheppach deco 405 vario locker überspielt wird. Von dünnen Furnieren bis zu fingerdickem Multiplex widerstand bei unseren Testschnitten nichts, und die Schnittgüte war tadellos. Dann wollten wir es wissen und griffen zu 30-mm-Olivesche (5 mm dicker als vom Hersteller empfohlen). Bei angemessen sachtem Vorschub waren auch hier engste Radien kein Problem.
Der Straßenpreis der Dekupiersäge liegt bei ­etwa 400 Euro. 
Mehr Infos: www.scheppach.com

Stand: Januar 2012. Zuerst erschienen in HolzWerken 32 (Januar / Februar 2012)

MitSichererHand

Bücher

Mit sicherer Hand

Probleme beim Möbelbau gibt es als Anfänger immer - Robert Wearing hat sich all diese Probleme vor Augen geführt und will dem mit seinem Buch ein Ende setzen. Eine breite Palette an Techniken und Tischlerweisheiten wird abgedeckt und die Grundlagen der Holzbearbeitung durch Handwerkzeuge wird nähergebracht. In vielen Abbildungen und zahlreichen Ratschlägen zur Instandhaltung und dem richtigen Umgang mit Handwerkzeugen finden nicht nur Anfänger, sondern auch erfahrene Holzhandwerker so einige Ideen und fundiertes Wissen.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login

Unbekannter Nutzer

03. Okt 2014

https://www.youtube.com/watch?v=XVFYOZk_KJw

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok