Created with Sketch.

27. Apr 2015 // Tischlern

Schnell gebaute Verleimhelfer

Verleimen erfordert viel Geschick und Geduld: Der Zwingenfuß ist beweglich gelagert und rutscht gerne zur Seite.

schnelle Verleimhilfen

Illustrationen: Willi Brokbals

schnelle Verleimhilfen

Besonders, wenn man Zulagen verwendet, die das Holz vor den Zwingenabdrücken schützen soll. Um wiederum zu verhindern, dass Zulage und Werkstück zusammenkleben, muss ja auch noch eine dünne Papierschicht am Platz gehalten werden. Vor allem, wenn bei der Breitenverleimung zusätzlich die einzelnen Elemente auf einer Ebene fixiert werden sollen.
Schnell sind kleine nützliche Helfer gebaut, die viele dieser Schwierigkeiten auf einmal lösen. Dazu benötigen Sie einen fünf Zentimeter breiten Streifen Multiplex (18 oder 21 Millimeter stark). Je ein Helfer wird etwa zehn Zentimeter lang. Je nachdem, wie viele Sie herstellen möchten, rechnen Sie die Länge des Multiplexstreifens hoch.
Zeichnen Sie jeweils die Mitte und das Ende der einzelnen Verleimhilfen an. Fräsen Sie mittig an einer Seite jeweils eine Aussparung von drei Zentimetern Breite und anderthalb Zentimetern Tiefe in die Leiste. Ohne Frästisch gelingt das am besten mit einem Fingerfräser mit Anlaufring und einer Schablone aus Hartfaserplatte. Diese Aussparungen bewahren die Zulage vor Leimkontakt. In der Mitte zwischen zwei Brettern aufgesetzt, halten sie beide Teile bei der Breitenverleimung auf gleicher Höhe. Jetzt nur noch die Leiste in die einzelnen Zulagen zerschneiden und auf der Seite ohne Aussparungen mit einem starken Magneten versehen – schon rutschen die Helfer nicht mehr von der Zwinge und Papier ist ebenfalls nicht mehr nötig. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, beklebt die Vorderkante noch mit Klebeband.

Werkstattkurs - Vitrine

Videos

Werkstatt-Kurs Möbelbau: Vitrine

Dieser erste Band der neuen Reihe Werkstatt-Kurs zeigt, wie Sie ein Korpusmöbel in den verschiedensten Varianten herstellen. Türen, Schubkästen, Kranz, Deckel, Füße - Guido Henn zeigt die riesige Bandbreite an Wahlmöglichkeiten. Beim Bau seiner feinen Vitrine wählt er schließlich eine Variante aus und zeigt die Herstellung in allen Details. Per Video hat Guido Henn den Bau dieser Vitrine für Sie dokumentiert. Rund zwei Stunden Film auf DVD zeigen alle Bauabschnitte und die Maschinen in Aktion. Zusätzlich zum Video enthält das Paket „Werkstatt-Kurs Möbelbau“ auch die sechsteilige Serie aus HolzWerken in Buchform und einen riesigen Bauplan (nahezu DIN A2-Größe) mit allen Zeichnungen auf einen Blick.

Aus dem Inhalt:

  • Teil 1: Korpusbau
  • Teil 2: Korpusbau (Fortsetzung)
  • Teil 3: Türenbau
  • Teil 4: Türenbau (Fortsetzung)
  • Teil 5: Schubkastenbau
  • Teil 6: Fuß, Sockel, Deckel, Kranz und Oberfläche 

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok