Created with Sketch.

24. Jun 2019 // Tischlern

Runde Scheiben ohne Mittenbohrung

Räder, Schneemann-Bäuche, Köpfe für Figuren: Kreisrunde Scheiben sind vor allem für die Spielzeug-Herstellung oft sehr wichtig.

Foto: Andreas Duhme

Sie sind aber meist teuer, und darüber hinaus nicht im richtigen Maß und schon gar nicht in der Wunsch-Holzart zu bekommen. Eine dünnwandige Lochsäge für die Bohrmaschine ist da das Mittel der Wahl. Allerdings ist der Zentrierbohrer ein Problem, der immer ein Loch im Zentrum liefert, das aber oft stört. Doch es geht auch ohne den Störenfried.

Schneiden Sie dafür zunächst ein Loch in ein stabiles Stück Plattenmaterial. Dieses Stück spannen, schrauben oder kleben Sie über das Stück, aus dem die Scheibe werden soll. Spannen Sie das Paket gut fest – am besten auf dem Bohrständer oder der Ständerbohrmaschine. Dazu den Lochschneider im Stand absenken, bis er mittig im Loch sitzt. Der Zentrumsbohrer ist da schon entfernt. Das umliegende Material der ersten Bohrung führt ab jetzt die Säge – nicht perfekt, aber ausreichend gut.

Stellen Sie nun die Arbeitstiefe so ein, dass die Scheibe nicht vollständig aus ihrer Umgebung gelöst wird. Lassen Sie einen halben Millimeter stehen. Der Grund: Die Scheibe lässt sich sonst nur sehr schwer aus der Lochsäge lösen. Der halbe Millimeter lässt sich später gut mit einem Messer durchtrennen. Rundum muss die Scheibe zum Schluss ohnehin noch geschliffen werden, weil eine Lochsäge nicht gerade eine perfekte Kantenqualität hinterlässt.

HolzWerken Ausgabe 93

Einzelheft Zeitschrift

HolzWerken 93 Mai/Juni 2021

Moderner Stil mit traditionellen Techniken: Der schlanke Eichen-Schreibtisch aus Heft 93 ist ein echter Hingucker in zeitgemäßem Design. Wie man Gratleisten, die hier zum Einsatz kommen, auch als versteckte Variante erstellt, zeigt ein weiterer Beitrag. Und Guido Henn präsentiert Ihnen mit dem Bau einer Andruckvorrichtung, wie Sie Ihre Finger bei der Arbeit am Frästisch schützen. Außerdem im Heft: - In der Tasche: Reise-Korkenzieher drechseln - Im Detail: Kumiko-Muster vom Feinsten - Für Anreißer: Wie verschiedene Streichmaß-Typen arbeiten - Mit Druck: Furnierpresse aus einem Feuerwehrschlauch - Hält tierisch gut: Altbewährte organische Leime

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok