Created with Sketch.

23. Nov 2018 // Guido-Henn

Gewindemuffen genau senkrecht eindrehen

Wer schon einmal Einschraub- bzw. Gewindemuffen benutzt hat, dem ist sicher aufgefallen, wie schwierig es ist die Dinger genau senkrecht ins Holz einzudrehen. Wenn man dann zum Eindrehen auch noch einen Schraubendreher einsetzt, kann es bei harten Hölzern vorkommen, dass die Muffe am Schraubenschlitz derart beschädigt wird, dass sie nicht mehr zu gebrauchen ist. Doch damit ist jetzt Schluss, denn mit einer ganz einfachen Holzleiste werden Sie zukünftig mit jeder Muffe fertig!

Bei Gewindemuffen mit M 6er und M 8er Innengewinde, sollte die Leiste einen Querschnitt von 60 x 35 mm besitzen und etwa 300 mm lang sein. Bei dieser Länge können Sie dann an einem Ende eine Ausklinkung für die 6er und am anderen Ende eine für die 8er Muffe einsägen (s. Skizze unten). Anschließend bohren Sie auf einem Bohrständer ein 6 mm und ein 8 mm Loch genau senkrecht im Bereich der Ausklinkung. Dieses Loch dient später als senkrechte Führung für die langen Sechskantschrauben. Für die kleineren Muffen mit M 3er und M 4er Innengewinde reicht eine Leiste mit 40 mm Höhe und maximal 30 mm Breite.

Das Grundprinzip ist aber bei allen Muffengrößen gleich und unten in der Bildfolge anhand der 6er Gewindemuffe exemplarisch dargestellt. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie vor dem Eindrehen den Rand der Bohrung mit einem Senker etwas anschrägen. Dadurch lässt sich zum einen die Muffe wesentlich leichter eindrehen und zum anderen wölbt sich die oberste Furnierschicht (beim Einsatz von Plattenmaterial) beim Eindrehen nicht nach oben.

Gewindemuffe 1

1. Die Bohrung vorher etwas ansenken, anschließend die M6 x 80er Schraube in die Leiste stecken, dann eine Mutter und danach die Muffe aufdrehen. Diese mit der Mutter "kontern".

Gewindemuffe 2

2. Leiste mit der Muffe genau über der Bohrung platzieren und mit einer Ratsche - mit etwas Druck von oben - die Gewindemuffe in die Platte eindrehen. Kleiner Tipp: Anstatt die Leiste festzuhalten, kann sie auch sehr gut mit einer Zwinge fixiert werden.

Gewindemuffe 3

3. Sitzt die Gewindemuffe ausreichend tief im Holz, wird mit einem Maulschlüssel die Kontermutter wieder gelöst und die M6er Schraube aus der Muffe herausgedreht.

Gewindemuffe 4

4. Die wichtigsten Gewindemuffen in M4, M6 und M8 können Sie mit dieser einfach nachzubauenden Holzleiste hundertprozentig senkrecht ins Holz eindrehen. Das Prinzip lässt sich aber auch problemlos bei jeder anderen Muffengröße anwenden, so dass diese Arbeit zukünftig jeglichen Schrecken verliert - ja sogar richtig Spaß machen kann.

 

Maße für die Ausklinkungen

Ausklinkung 1

Für Muffen mit M 4 Innengewinde Bohrung: 4 mm für Schraube 4 x 60 mm

Ausklinkung 2

Für Muffen mit M 6 Innengewinde Bohrung: 6 mm für Schraube 6 x 80 mm

Ausklinkung 3

Für Muffen mit M 8 Innengewinde Bohrung: 8 mm für Schraube 8 x 80 mm

 

Handbuch Elektrowerkzeuge

Dieser Tipp stammt aus dem "Handbuch Elektrowerkzeuge"

Obwohl es im 380 Seiten starken Buch (mit 1330 farbigen Fotos und mehr als drei Stunden Videomaterial) hauptsächlich um Elektrowerkzeuge geht, zeige ich Ihnen auf den ersten 80 Seiten aber auch, wie Sie ihre Werkstatt mit Hobelbank, Werkzeugschränken und Regalen optimal einrichten und welches Handwerkzeug Sie auch bei einer überwiegenden Arbeit mit Maschinen unbedingt noch anschaffen sollten. Abgerundet wird dieses Kapitel dann noch mit allem Wissenswerten zu Spannwerkzeugen und wie man sie effektiv bei den unterschiedlichsten Holzprojekten am besten einsetzt.

Ein wirklich span(n)endes Buch mit einer informativen und unterhaltsamen DVD, auf der Sie noch drei weitere Gratis-Baupläne (Werkzeugschrank, Zwingenwagen und Schrankwand für die Werkstatt) als hochauflösendes PDF finden. Wenn Sie also keine Lust mehr auf langwierige Recherchen im Internet haben, sondern gleich alle wichtigen Infos rund um das Holzwerken übersichtlich zur Hand haben möchten, dann sollten Sie unbedingt mal hier ( Handbuch Elektrowerkzeuge im HolzWerken-Shop) einen Blick ins Buch werfen.

So das war’s mal wieder für heute, falls Sie noch Fragen oder Anregungen zum Thema haben, dann nutzen Sie doch einfach die Kommentarfunktion. In zwei Wochen gehts es dann um die wichtigsten Leserfragen zum Multidübler aus den beiden HolzWerken-Ausgaben 73 und 74.

Bis dahin wünsche ich allen Lesern - wie immer - allzeit sicheres und unfallfreies Holzwerken.

Herzlichst, Ihr

Guido Henn

HolzWerken 92

Einzelheft Zeitschrift

HolzWerken 92 März/April 2021

Löcher und Kreise fräsen exakt nach Wunsch: Mit der Vorrichtung aus Heft 92 und einer Oberfräse sparen Sie sich künftig Bohrer mit Spezial-Durchmesser. Wie die Hoffmann-Schwalbe ohne Spezialwerkzeug funktioniert, zeigt Roland Heilmann im Detail. Bauen Sie eine schöne Schubladen-Kommode mit Stollenkonstruktion. Oder drechseln Sie ein stilvolles Rasierset. Außerdem im Heft: - Projekt Schlüsselkasten - Spezial: Einblicke in den Brillenbau - Holzwerker des Jahres baut feine Möbel und elegante Boote - Fest in allen Lagen: Wie PUR-Kleber arbeiten - Einfacher MFT mit Absaugfunktion

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

31. Aug 2017 // Veronika-Zenz

07. Dez 2018 // Guido-Henn

4 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login

Unbekannter Nutzer

02. Jan 2020

Ich verwende ganz überwiegend Muffen mit 5 und 6 mm. Dafür gehen auch die Maße für 6 und 8 mm. Habe im Baumarkt aber nur 80 mm Schrauben gefunden, die nur knapp 2 cm Gewinde haben und gut 6 cm glatt sind. Die gehen auch und haben den Vorteil, dass man keine Kontermutter (und Unterlegscheibe) benötigt, da die Muffe am Gewindeende blockiert. Hab´s probiert, geht prima. Danke für den Tipp

Sam Jones

02. Dez 2018

Eine echt super Idee, die ich mir nachbauen werde. Wie oft habe ich mich schon geärgert! ;-) Lieben Dank dafür!

Unbekannter Nutzer

24. Nov 2018

Eine sehr gute Idee, wenn man denn die Muffe auch wirklich bündig zur Plattenfläche haben möchte. Ich persönlich bevorzuge lieber die Muffe immer mindestens 1 bis maximal 2 mm tiefer ins Holz einzudrehen. Das hat den Vorteil, dass später die Bauteile beim Anziehen der Gewindeschraube auch schön dicht werden. In weichem Holz kann die Muffe nämlich, bei einem starken Anzug der Schraube, wieder etwas aus dem Loch angehoben werden. Also ich sehe eher einen Vorteil darin die Muffe etwas tiefer als genau bündig einzudrehen. Aber für die, die es lieber bündig möchten, ist die Idee natürlich super! Schöne Grüße Guido

Unbekannter Nutzer

24. Nov 2018

Zwischen Gewindemuffe und Kontermutter würde ich eine U-Scheibe verwenden, damit die Gewindemuffen plan eingeschraubt werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok