Created with Sketch.

03. Mai 2017 // Veronika-Zenz

Entwurf und Bau eines Doppelbettes – Teil 3 / 4

Nachdem ich euch im ersten Teil der Serie den Entwurf des Doppelbettes vorgestellt habe, ging’s im zweiten Teil weiter mit dem Zusägen der Füße und Verbindungen und dem Fräsen der Rundungen an den Füßen. Diese Woche zeige ich das Fräsen der Abplattungen an den Seitenteilen und den Bau des Betthaupts.

Zum Fräsen der Abplattung an der seitlichen Zarge und den Füßen werden diese provisorisch Zusammengesteckt, und gemeinsam bearbeitet. Damit die Fräse nicht kippt, kommt wieder die Tischverbreiterung aus Acryl zum Einsatz. Zusätzlich stützen Leisten auf der Hobelbank die Fräse ab.

Ich verwende meinen breitesten Fräser. Trotzdem nimmt das Abplatten einige Zeit in Anspruch. Auf dem Bild sieht man gut den Versatz zwischen Fräsung und Frässchablone, der durch die Kopierhülse entsteht, und beim Bau der Schablone berücksichtigt werden muss.

Das fertig gefräste Seitenteil

Innenansicht des Seitenteils

Das Fußteil wird verleimt. Da ich keine ausreichend langen Zwingen habe, verpresse ich die Verbindung mit zwei gegeneinander gespannten Zwingen und der Hinterzange der Hobelbank.

Ein spannender Moment: der erste testweise Aufbau des Betts. Ohne Betthaupt und Matratze sieht es durch die Schräge noch ungemütlich aus.

Mit einem (noch provisorischen) Betthaupt ist der Entwurf wieder stimmig.

Die Ecken an den Vorderfüßen runde ich mit einer Raspel.

Zwei Halteleisten halten das Betthaupt. Sie werden mithilfe von durchgesteckten Gewindestäben mit dem Bettrahmen verbunden.

Für das Betthaupt habe ich an zwei Brettern die Baumkante entfernt, den Schwung der Baumkante aber erhalten. Sie werden von hinten an die Halteleisten geschraubt. Hier teste ich ihren Abstand und markiere ihre Position. Das Betthaupt beginnt zwei Zentimeter unterhalb der Matratzenoberkante.

Nächste Woche berichte ich abschließend etwas über die Lektionen, die ich beim Bau des Bettes gelernt habe und erzähle euch auch, was ich anders machen würde, würde ich das Bett jetzt nochmal bauen. Falls ihr also überlegt, das Bett so oder so ähnlich nachzubauen, wartet noch ein wenig und schaut nächste Woche noch einmal vorbei! Ich gehe gerne nächste Woche im Abschlussartikel noch auf allfällige Fragen näher ein. 

Links

HolzWerken Ausgabe 93

Einzelheft Zeitschrift

HolzWerken 93 Mai/Juni 2021

Moderner Stil mit traditionellen Techniken: Der schlanke Eichen-Schreibtisch aus Heft 93 ist ein echter Hingucker in zeitgemäßem Design. Wie man Gratleisten, die hier zum Einsatz kommen, auch als versteckte Variante erstellt, zeigt ein weiterer Beitrag. Und Guido Henn präsentiert Ihnen mit dem Bau einer Andruckvorrichtung, wie Sie Ihre Finger bei der Arbeit am Frästisch schützen. Außerdem im Heft: - In der Tasche: Reise-Korkenzieher drechseln - Im Detail: Kumiko-Muster vom Feinsten - Für Anreißer: Wie verschiedene Streichmaß-Typen arbeiten - Mit Druck: Furnierpresse aus einem Feuerwehrschlauch - Hält tierisch gut: Altbewährte organische Leime

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok