Created with Sketch.

30. Nov 2015 // Tischlern

Bohr-Modell macht Scharniereinbau einfach

Scharniere, im Tischler-Sprech auch "Bänder" genannt, erfordern bei ihrer Montage immer besondere Genauigkeit. Für den Einbau von mehreren Bändern der Kröpfung "A" (also die Exem­plare mit den geraden Lappen für stumpf aufschlagende Türen) lohnt sich der Bau einer Hilfe, die sowohl Zeit spart als auch die Genauigkeit erhöht.

Kröpfung A montieren

Illustrationen: Willi Brokbals

Das Bohrmodell aus dünnem Multiplex ist ein Abbild des Lappenbandes, das montiert werden soll. Nutzen sie also ein Original-Scharnier, um dessen Bohrbild zu kopieren.
Das Modell nutzt kleine Nägel, die auf beiden Seiten aus den Flächen ragen.
Für das Anbringen der Bänder wird die Tür auf die Korpusseite gelegt – also in der "Geschlossen-Position". Platzieren Sie das Modell nun mit den Nägelchen zwischen Seite und Tür und drücken Sie beide zusammen. Optimal ist es, wenn Sie das Modell in doppelter Ausführung, nämlich oben und unten, zwischen die Bauteile legen. So sind beide Bauteile perfekt parallel zueinander. Wenn die Bohrhilfe auch in der Höhe ausgerichtet ist, können Sie die Bohrungen im Nu setzen und gleich die Bänder anschrauben.

Kröpfung A montieren
HolzWerken Ausgabe 93

Einzelheft Zeitschrift

HolzWerken 93 Mai/Juni 2021

Moderner Stil mit traditionellen Techniken: Der schlanke Eichen-Schreibtisch aus Heft 93 ist ein echter Hingucker in zeitgemäßem Design. Wie man Gratleisten, die hier zum Einsatz kommen, auch als versteckte Variante erstellt, zeigt ein weiterer Beitrag. Und Guido Henn präsentiert Ihnen mit dem Bau einer Andruckvorrichtung, wie Sie Ihre Finger bei der Arbeit am Frästisch schützen. Außerdem im Heft: - In der Tasche: Reise-Korkenzieher drechseln - Im Detail: Kumiko-Muster vom Feinsten - Für Anreißer: Wie verschiedene Streichmaß-Typen arbeiten - Mit Druck: Furnierpresse aus einem Feuerwehrschlauch - Hält tierisch gut: Altbewährte organische Leime

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok