Created with Sketch.

17. Jun 2013 // Tischlern

Ballige Eisen für riefenfreies Putzen

Passionierte Handhobler kennen das: Sobald es eine breitere Fläche zu hobeln gibt, wird der Spaß am spiegelglatten Ergebnis getrübt: Nach dem seitlichen Versetzen des Hobels gibt es, immer an der Eisenkante, deutliche Versatzspuren. Sie entstehen, wenn trotz akribischer Einstellung eine der beiden Eisenecken etwas tiefer eintaucht als die andere.

Ballige Eisen für riefenfreies Putzen. Bild: Heiko Stumpe

Die hässlichen Hobeleisenansätze müssen nicht sein! Sie lassen sich durch ein bewusst leicht(!) ballig geschliffenes Putzhobeleisen verhindern, dessen Ecken so etwas zurückgenommen werden.

Wer versucht, diese Versatzstelle wieder zu verputzen, produziert einen neuen Ansatz wenige Zentimeter daneben – und so weiter. Selbst ein supergenaues Einstellen des Hobeleisens räumt das Problem nicht aus der Welt. Die schnelle Lösung zum Entfernen des Versatzes ist die Ziehklinge. Sie produziert – anders als Schleifpapier – ein ähnliches Oberflächenbild wie der Putzhobel und egalisiert die störenden Hobelspuren. Einige Striche mit der scharfen Ziehklinge wirken hier Wunder. Auf Dauer lässt sich das Problem durch ein ganz leicht balliges (also bogenförmiges) Schleifen des Hobeleisens vermindern. Schärfen Sie das Putzhobeleisen so, dass seine Kante zu den Ecken hin um etwa einen Zehntelmillimeter zurückgeht. Dadurch werden die Ecken aus dem Schnittbereich des Hobels herausgenommen. Am besten kontrollieren lässt sich das mit einem Winkel und einem Blick gegen eine Lichtquelle. Das Balligschleifen ist keine Hexerei; es funktioniert auch beim Verwenden von Schleifführungen: Es genügt, beim Schleifen gezielt auf die Außenbereiche des Eisens Druck auszuüben. Die allermeisten Schleifführungen erlauben dieses Ausbrechen aus der geraden Bahn, wenn man es bewusst herbeiführt.

HolzWerken Ausgabe 96

Einzelheft Zeitschrift

HolzWerken 96 November/Dezember 2021

In HolzWerken-Ausgabe 96 geht es kunstvoll zu: Fertigen Sie eine Schmuckschatulle mit Messing-Verzierung und lernen Sie dabei die Technik der Marketerie kennen. Oder drechseln Sie eine Teller-Etagere und verbinden Sie elegant Holz mit Porzellan. Wer sein Wissen rund um die Arbeit mit der Kreissäge vertiefen möchte erfährt in dieser Ausgabe, wie Rückschläge an der Kreissäge verhindert werden. Außerdem im Heft: - Werkstücke sicher fixieren: Hilfsschraubstock im Eigenbau - Serie Japanische Hobel einstellen: Einpassen von Eisen und Klappe - Anzeichnen: Zinken und Schwalben richtig anreißen - Planfräs-Vorrichtung: SlabMatrix Pro von Sauter im Test - Lückenschluss am Frästisch durch Vorrichtungen: Splitterzunge und Kehlbrett

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok