Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Werkstatt > Bessere Absaugung: Neue Wege für die Späne

Werkstatt

Werkstatt: Montag, 14. Januar 2013

Bessere Absaugung: Neue Wege für die Späne

Staub und Sägespäne finden auf der Bandsäge nur schwer einen Weg aus dem Arbeitsbereich. Schließlich soll die das Sägeblatt umgebende Tischeinlage aus Holz möglichst eng am Blatt sitzen. Nur so kann sie das Werkstück dort unterstützen, wo die Kraft wirkt.

Bahn frei für den Staub: Die durchbohrte Tischeinlage hilft, den Arbeitsbereich frei zu halten.

Bahn frei für den Staub: Die durchbohrte Tischeinlage hilft, den Arbeitsbereich frei zu halten.

Durch den engen Spalt, der dann noch bleibt, tut sich die Absaugung schwer. Empfehlenswert ist es daher, kleine Löcher in die Tischeinlage zu bohren. Sie dürfen die Stabilität des kleinen Vierecks natürlich nicht beeinträchtigen, aber sie schaffen dem Sog der Absaugung Zugang zum Schnittbereich. So bleiben weniger Späne liegen, die die flächige Auflage des Werkstücks auf dem Maschinentisch verschlechtern.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 5/5 (2 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Bei vielen Holzwerkern ist die Wahl ganz eindeutig: Sie würden lieber auf die Tischkreissäge verzichten als auf ihre Bandsäge! Sicher abschneiden kann dabei aber nur, wer einige grundlegende Sicherheitshinweise beachtet:

Artikel der Kategorie: News

Videopaket: Bandsäge

Ran an die Bandsäge! Wir erklären den vielseitigen Klassiker

Wer kennt das nicht! Da ist man kilometerweit zum Fachhändler seines Vertrauens gefahren, dann kommt noch der Geistesblitz hinzu: Was man noch alles benötigen könnte! Neues Schleifpapier für den Deltaschleifer – nur welches Tellermaß hatte der noch einmal? Ein Bandsägeblatt für Kurvenschnitte sollte ja auch noch einmal her, warum nicht gleich jetzt? Aber welche Länge benötigt meine Bandsäge noch gleich?