Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Tischlern > Runde Zapfen von der Kreissäge

Tischlern

Tischlern: Montag, 29. Oktober 2018

Runde Zapfen von der Kreissäge

Rundstäbe lassen sich kaufen, aber wie bekommen diese einen maßgenauen runden Zapfen, zum Beispiel für Bettsprossen? Für Holzwerker ohne Drechselbank ist das eine schwierige Aufgabe – bis jetzt.

Illustration: Willi Brokbals

Illustration: Willi Brokbals

Eine mögliche Lösung liegt auf der Kreissäge. Alles, was nötig ist, ist ein auf dem Maschinentisch befestigtes Brett (bei Unterflurzugkreissägen). Bei größeren Sägen ist es ein "rutschendes" Brett, das mit einer Leiste in der Tischnut geführt wird. Bei einer Formatkreissäge fährt das Brett auf dem Schiebeschlitten mit.
Tackern, leimen oder schrauben Sie zwei Halteleisten rechtwinklig zum Sägeblatt auf das Brett, die den Rundstab sicher einfassen – es sollte etwas klemmen. Stellen Sie dann den Parallelanschlag auf die gewünschte Zapfenlänge ein. Messen Sie dabei vom linken Rand der Sägezähne aus. Stellen Sie dann noch das Sägeblatt auf die für den gewünschten Zapfendurchmesser passende Höhe ein.
Und dann geht es auch schon los: Schieben Sie den Zapfen übers Sägeblatt, drehen beziehungswiese verschieben Sie den Rundstab, dann wieder schneiden, und so weiter. Das ist etwas zeitaufwändig, aber die Methode funktioniert sicher und sauber.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 4 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 4/5 (1 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Schnitte mit schrägem Sägeblatt sind auf der Tischkreissäge eine heikle Sache: Kleine, keilförmige Abfallstücke können jederzeit senkrecht nach unten fallen und sich in einem Sekundenbruchteil zwischen Sägeblatt und Tischkante zwängen.

So spielerisch einfach sieht es aus, wenn Frank Howarth Bücherregale baut. Wie von Geisterhand bewegen sich Bretter, Zwingen und Maschinen in seiner Werkstatt.

Formatkreissägen mit ihrem direkt am Sägeblatt vorbeilaufenden Schlitten können das Werkstück sicher packen: Oft verfügen sie im Schlitten über eine oder mehrere Aufnahmen, in die sich ein Niederhalter einstecken lässt, der das Holz fest auf den Schlitten spannt. Das fördert die Genauigkeit und die Sicherheit.