Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Tischlern > Kombi-Winkel schiebt Anschlag auf seinen P...

Tischlern

Tischlern: Montag, 30. September 2019

Kombi-Winkel schiebt Anschlag auf seinen Platz

Handkreissägen und Oberfräsen werden möglichst immer mit einer Schiene oder wenigstens einem Anschlagbrett geführt. Bei Fälzen oder Nuten parallel zu einer geraden Kante muss der Helfer überall exakt den gleichen Abstand zu eben dieser Kante haben.

Foto: Andreas Duhme

Foto: Andreas Duhme

Anzeichnen kann hier ein wenig ungenau sein, und es ist auch noch langsamer als diese Methode: Sie benötigen dazu einen Kombi-Winkel mit einem verschiebbaren Stab oder ein ähnliches Werkzeug wie ein Streichmaß oder einen Messschieber.
Stellen Sie den Überstand dieses Stabs genau auf das gewünschte Maß ein. Legen Sie das Anschlagbrett oder die Schiene für die Maschine nah an der Kante auf das Werkstück. Der Kombi-Winkel wird nun von vorne bis hinten an der Kante entlang geschoben und verschiebt mit seinem Stab das Brett oder die Schiene genau auf Maß. Einfacher geht es wohl nicht.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Beim Bauen von Möbeln und ganz allgemein in der Werkstatt: Die Hobelbank ist das wichtigste Werkzeug! Und mit diesem kleinen Trick hier im Video schützen Sie die wichtigsten Teile der Bank: die Zangen!

Jedes Projekt beginnt mit einem bestimmten Schritt: dem Anreißen. Es gibt viele verschiedene Wege, um das zu tun: Streichmaß, Anreißmesser, Bleistift.

Ob zum Ausbohren von Astlöchern, zur Herstellung von Sacklöchern für den Einbau von Topfscharnieren oder einfach zum Bohren von Löchern mit großem Durchmesser: Der Forstnerbohrer hat eine Reihe von speziellen Anwendungen, die ihn für jede Holzwerkstatt interessant machen.